Stuttgart-Weilimdorf | Unglückliche Niederlage der HBI beim Tabellenzweiten

Unglückliche Niederlage der HBI beim Tabellenzweiten

Dienstag, 29.11.2016, 07:49

Nach drei Niederlagen in Folge und zuletzt durchwachsenen Leistungen der Nord-Stuttgarter waren die Rollen vor dem Duell der Hbi Weilimdorf/Feuerbach beim Tabellenzweiten SV Fellbach eigentlich klar verteilt.

Nach der 0:1-Führung durch Pepe Fritz entwickelte sich das Spiel bis zum 7:3 nach sechs Minuten in die vermutlich von den meisten erwartete Richtung, doch im Unterschied zu den letzten Spielen wehrte sich die Hbi dieses Mal. Nach einem Viererpack von Robin Wegfahrt, Jan Diller und zweimal Pepe Fritz war man beim 7:7 in der 10. Minute wieder im Spiel. Eine siebenminütige Torflaute zwischen der 13. und 20. Minute lies den SVF aber wieder von 9:8 auf 13:8 davonziehen, dabei kassierte man zu viele einfache Tore über die 2. Welle der Gastgeber. Nach dem 16:10 nahm Trainer Michael Zimmermann in der 22. Spielminute sein erstes Timeout: „Wir hatten uns bis dahin eigentlich gut verkauft, was sich aber leider nicht im Ergebnis widerspiegelte! Ich war überzeugt das wir uns wieder ran kämpfen werden, wenn wir die einfachen Tore der Fellbacher verhindern.“ Der starke Pepe Fritz und Max Herion schafften schnell den 16:12-Anschluss und spätestens als Luca Jagsch drei Minuten vor der Pause auf 17:15 verkürzen konnte schöpfte auch der Hbi-Anhang auf der Tribüne wieder Hoffnung. Torhüter Nicolai Schmitt hielt im folgenden Angriff auch noch einen Strafwurf, dennoch konnte der SV Fellbach kurz vor der Pause noch auf 18:15 erhöhen.

„Wir haben uns in der Kabine vorgenommen noch mal alles rauszuhauen im zweiten Durchgang! Wir haben an unsere Chance geglaubt.“ meinte ein enttäuschter Max Herion nach dem Spiel. Und die Hbi hielt Wort und spätestens nach dem 19:19-Ausgleich durch Tim Wurster in der 34. Minute war es wieder eine offene Partie. Das Spiel wog jetzt hin und her, wobei sich die Gastgeber aufgrund ihrer individuellen Klasse immer wieder leichte Vorteile verschaffen konnten und so beim 25:22 und beim 27:24 in der 43. Minute wieder vorne lagen. Nach dem zweiten Team-Timeout und einem 28:24-Rückstand schafften die aufopferungsvoll kämpfenden Nord-Stuttgarter durch vier Treffer in Folge von Bertram Schoen (2x), Jan Diller und Pepe Fritz in der 48. Minute seit längerer Zeit wieder den Ausgleich. Für Hbi-Trainer Michael Zimmermann war dann die Phase ab der 50. Minute ein kleiner Knackpunkt: „Nach unserer 29:30-Führung haben wir in Überzahl die Chance mit zwei Toren in Führung zu gehen! Stattdessen kassieren wir wieder den Ausgleich zum 30:30.“ Nachdem Per Laukemann in der 55. Minute per 7m auf 32:31 verkürzen konnte bog der Krimi in der Zeppelinhalle auf die Zielgerade ein. Nach dem 33:31 für den SV Fellbach schafften der 17-jährige Tim Petschinka aus der A-Jugend und Luca Jagsch mit einem Wurf auf das verwaiste Fellbacher Gehäuse, 90 Sekunden vor dem Ende wieder den Ausgleich für die nie aufsteckende Hbi W/F. 59:13 zeigte die Hallenuhr als der SVF einen 7m zugesprochen bekam, der auch sicher zum 34:33 verwandelt wurde. Nach der dritten Auszeit und der Hereinahme des 7. Feldspielers hatte die Hbi dann den letzten Wurf und die Chance zum Ausgleich, aber leider scheiterte Youngster Tim Petschinka am Fellbacher Keeper.

„Unmittelbar nach dem Spiel sind wir jetzt natürlich alle sehr enttäuscht, dass es heute so knapp nicht zu etwas Zählbaren gereicht hat. Wir haben aber heute eine Reaktion auf die letzten Spiele gezeigt und endlich wieder über 60 Minuten leidenschaftlich gekämpft und ein gutes Spiel gemacht. Ein Punkt wäre heute verdient gewesen, aber wir müssen das Positive mit in die nächsten Spiele nehmen um uns dann auch endlich wieder mit Punkten zu belohnen!“ sagte ein stolzer Trainer Michael Zimmermann nach dem Spiel und richtete den Fokus bereits auf die nächste Partie.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Janik Friese, Nicolai Schmitt
Feld: Jan Diller (3), Pepe Fritz (9), Max Herion (3), Luca Jagsch (4), Leon Jungk, Per Laukemann (2/1), Tim Petschinka (1), Yannik Siegmund, Bertram Schoen (2), Robin Wegfahrt (7/3), Tim Wurster (2)

Lageplan

 
09:19 Uhr23.08.201914.9 °C

Partner in Weilimdorf

Optik Futterknecht

Futterknecht – Optik – Kontaktlinsen

Babywelt Weilimdorf

Babywelt Weilimdorf

Mannsdörfer

Mannsdörfer – Schlafen | Leben | Wohnen seit 1895

Atelier Lamisse

Atelier Lamisse

SportShop Anton

SportShop Anton Weilimdorf

Optik Schill

Optik Schill – Verantwortung für Ihre Augen

Foto Futterknecht

Futterknecht – Fotostudio – Fotofachlabor

Sonntagsbrunch Holiday Inn

Holiday Inn Sonntagsbrunch

Oberger

Oberger Stuttgart Weilimdorf

Fitness Forum

Fitness Forum

spielART-Werbung

spielART Weilimdorf

WeilAktiv - das sind:

WeilAktiv - Selbstständige in Weilimdorf e.V.

Partner in Weilimdorf

Wetter in Weilimdorf

  • Temperatur: 14.9 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 97 %
  • Luftdruck: 988.2 hp
  • Wind: 0.0 km/h aus Nord
  • Niederschlag letzte 24h: 0.00 l/m²

Wetterdaten ermittelt am 23.08.2019 um 09:02 Uhr von obsthofhoernle.de

Partner in Weilimdorf

Viel mehr als Putz und Stuck

Wetter für Weilimdorf

kachelmannwetter.com

Fairtrade

Weilimdorf Fairtrade