Stuttgart-Weilimdorf | Erster Saisonsieg der HBI Damenmannschaft

Erster Saisonsieg der HBI Damenmannschaft

Dienstag, 29.11.2016, 07:51

In ihrem Heimspiel gegen die Gäste aus Alfdorf stand für die Damen der Hbi Weilimdorf/Feuerbach Wiedergutmachung auf dem Programm. Die 36:18-Klatsche aus dem vergangenen Spiel gegen den HSV Stammheim/Zuffenhausen wollte man schnellstmöglich vergessen machen und endlich den ersten Sieg in dieser Saison einfahren.

Ihren Siegeswillen zeigten die Damen der Hbi von der ersten Spielminute an, durch ein Tor von Sarah Wild ging man in der 2. Minute in Führung. Von Anfang an holten sich die Nordstuttgarterinnen durch eine starke Abwehrleistung viel Selbstvertrauen und wandelten dieses im Angriff in Tore um. Einzig die platzierten Würfe der linken Rückraumspielerin aus Alfdorf machten in den Anfangsminuten Probleme. Bis zur 14. Spielminute beim Spielstand von 7:7 konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Doch im Gegensatz zu den vergangenen Partien, als die Damen der Hbi nach starkem Beginn in dieser Phase den Faden verloren hatten, setzte man dieses Mal noch eine Schippe drauf und spielte langsam einen Vorsprung heraus. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff führte man mit sechs Toren, doch die Gäste konnten zur Pause noch auf 14:10 verkürzen.

Auch ihre zweite Schwäche konnten die Nordstuttgarterinnen dieses Mal abstellen: Während man sonst oftmals verschlafen und unkonzentriert aus der Kabine zurück kam, starteten die Damen der Hbi diesmal mit zwei Toren in Halbzeit zwei. Die weiterhin konsequente Abwehr machte es den Gegnerinnen schwer zu Torerfolgen zu kommen. Im Angriff blieben die Spielerinnen geduldig, machten Druck auf die Abwehr und trauten sich, in die erspielten Lücken zu gehen. Die daraus häufig resultierenden Strafwürfe, ebenfalls oft eine Schwäche der Nordstuttgarterinnen, verwandelte Simone Müller diesmal souverän. Tor für Tor konnten sich die Gastgeberinnen Mitte der zweiten Halbzeit absetzen und trotz schwindender Kräfte ließ man zu keiner Zeit Zweifel am Sieg aufkommen. Larissa Pflieger markierte schließlich mit ihrem Tor zum 30:23 den Endstand.

Der Mannschaft war die Erleichterung nach diesem langersehnten und hochverdienten Sieg deutlich anzusehen. An diese gelungene Leistung können die Damen der Hbi gleich am kommenden Samstag, 3.12.2016 17:45 Uhr, in ihrem Auswärtsspiel bei der HSG GaGa anknüpfen.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor:  Daniela Karge
Feld: Larissa Pflieger (2), Caroline Lerch, Jana Klein (2), Sophia Sikler (5), Annalena Weigel (1), Simone Lindner, Nicole Wöhr (3), Sina Engelhardt (2), Sarah Wild (4), Ana Jakoljevic (1), Valentina Beutel (2), Simone Müller (8/7)

SG Schorndorf I - Hbi W/F I 26:30 (14:13) - weibliche D-Jugend
Verdienter Sieg gegen die SG Schorndorf

Die weibliche D1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach reiste am frühen Sonntagmorgen nach Schorndorf, wo sie zum Spitzenspiel gegen die SG Schorndorf antreten musste. Das sehr ruppige und körperliche Spiel gegen die Schorndorfer Mädels beim Bezirksspielfest war allen noch in Erinnerung und der Respekt vor diesem Spiel sehr groß. Leider musste die Hbi heute auf ihre Kreisläuferin Caolan verzichten, dafür half dankenswerterweise Lisa aus der D2 aus. Aber auch die Gegnerinnen kamen nur mit 8 Spielerinnen in die Halle.

Das Team der Nordstuttgarterinnen um Hannes Diller und Timo Deiner war in der Anfangsphase des Spiels noch nicht ganz wach. Der taktisch gewollte Positionswechsel zwischen Angriff und Abwehr durch die Trainer verwirrte die Mädels zunächst. Aber es hieß, die Auswahlspielerin der Schorndorfer unter Kontrolle zu halten. Diese Aufgabe kam Nadine F. zu Teil, die dies mit viel kraftraubender Laufarbeit souverän erledigte und dafür auch einiges einstecken musste.

So tasteten sich beide Teams zunächst aneinander heran und es fielen kaum Tore in den ersten 5 Minuten. Die Mädels der Hbi ließen immer wieder Chancen liegen, Fehlpässe führten zum Ballbesitz der Gegner, die dann schnell nach vorne spielten und ihre Chancen verwandelten.

In der 15. Minute konnten die Gastgeber das erste Mal mit drei Toren in Führung gehen was du ersten Auszeit der Hbi sorgte. Die klare Ansage von Trainer Hannes Diller, das Gelernte auf den Ball zu gehen auch umzusetzen und sich besser zu konzentrieren. Dies klappte im Anschluss zunehmend besser so dass man bis zur Halbzeit bis auf ein Tor herangekommen war und Schorndorf, zu diesem Zeitpunkt verdient, mit einer 14:13 Führung in die Pause ging.

In der Halbezeit erfolgten weitere Instruktionen sich nicht nur auf seine Gegenspielerin zu konzentrieren, sondern auch den Ball im Auge zu haben und gemeinsam als Team den Gegner zu stellen.

Das zeigte Wirkung. Die Mädels aus dem Stuttgarter Norden legten los wie die Feuerwehr. Es zeigte sich einmal mehr, dass Spiele mit zwei starken Mannschaften nur im Team mit guter Zusammenarbeit gewonnen werden können. Die Schorndorfer wurden schon an der Mittellinie gestellt, Bälle wurden herausgefangen und in Konter umgewandelt. Einzig der Torerfolg blieb aus. Latte, Pfosten wurden getroffen oder die Schorndorfer Torhüterin hielt. So konnten die Gastgeberinnen den Abstand wieder auf drei Tore vergrößern.

Im Anschluss daran besannen sich die Mädels der Hbi aber wieder darauf das Tor auch zu treffen. Im Angriff wurde immer wieder die hervorragend am Kreis spielenden Nadine W. gefunden die diese Chancen verwandelte. Auch führten gute schnell ausgeführte Doppelpässe zwischen Sophie H. auf Halblinks und Sophia auf Außen zu vielen verwandelten Torchancen. Nach 29 Minuten, beim Stand von 19:19 nahm Trainer Hannes Diller die zweite Auszeit. Durchschnaufen und eine klare Ansprache waren angesagt. Danach lief die Tormaschine auf Hochtouren. Nach zwei Minuten konnte die Hbi mit 20:22 in Führung gehen und weitere drei Minuten später Stand es 22:27. Wieder einmal zeigte die Konditionsarbeit im Training Wirkung. Alle Spielerinnen der Nordstuttgarterinnen erarbeiteten sich heute Chancen und auch Lisa aus der D2 erspielte sich so manchen Torwurf und scheiterte nur knapp an der souverän spielenden Torfrau der Schorndorfer.

Die Hbi Weilimdorf/Feuerbach gewann am Ende verdient und ungefährdet mit 30:26 gegen die SG Schorndorf und konnten sich damit an diesen vorbei auf den 2. Tabellenplatz schieben. Nächste Woche geht es dann in der heimischen Spechtweghalle gegen die Mädels der Stuttgarter Kickers.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Marlene
Feld: Anna (1), Sophia, Nadine W. (9), Sophie W., Nadine F. (7), Lisa, Sophie H. (13)

Lageplan

 
07:01 Uhr24.05.20197.8 °C

Partner in Weilimdorf

Optik Futterknecht

Futterknecht – Optik – Kontaktlinsen

Babywelt Weilimdorf

Babywelt Weilimdorf

Mannsdörfer

Mannsdörfer – Schlafen | Leben | Wohnen seit 1895

Atelier Lamisse

Lamisse – Onlineshop

SportShop Anton

SportShop Anton Weilimdorf

Optik Schill

Optik Schill – Verantwortung für Ihre Augen

Foto Futterknecht

Futterknecht – Fotostudio – Fotofachlabor

Sonntagsbrunch Holiday Inn

Holiday Inn Sonntagsbrunch

Oberger

Oberger Stuttgart Weilimdorf

Fitness Forum

Fitness Forum

spielART-Werbung

spielART Weilimdorf

WeilAktiv - das sind:

WeilAktiv - Selbstständige in Weilimdorf e.V.

Partner in Weilimdorf

Wetter in Weilimdorf

  • Temperatur: 7.8 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 95 %
  • Luftdruck: 977.6 hp
  • Wind: 0.0 km/h aus Nord
  • Niederschlag letzte 24h: 0.00 l/m²

Wetterdaten ermittelt am 24.05.2019 um 06:47 Uhr von obsthofhoernle.de

Partner in Weilimdorf

Viel mehr als Putz und Stuck

Wetter für Weilimdorf

kachelmannwetter.com

Fairtrade

Weilimdorf Fairtrade