dji_0020-solitude2017

17. Literarischer Spaziergang: Was “die Räuber” und das Schloss Solitude verbindet

Die geradlinige Wegeverbindung zwischen den Schlössern Ludwigsburg und Solitude ist einzigartig. Bauherr war der württembergische Herzog Karl Eugen (Bauzeit 1764 -1768), ohne Rücksicht auf Geld, Topographie und Eigentum setzte er seinen Willen durch.

Es ist ein Zufall der Geschichte, dass in dieser Zeit die Familie Schiller auf Schloss Solitude wohnte und Friedrich Schiller an der Militärakademie als einer der besten deutschen Dichter aufwuchs. Er schrieb im Alter von 22 Jahren – zum Missfallen des Herzogs – sein erstes bedeutsames Werk, das Schauspiel „Die Räuber“.

Christoph Schmid vom StadtSeniorenRat wird Passagen daraus und Wichtiges aus dem Leben von Karl Eugen (1728 – 1793) und Friedrich Schiller (1759 – 1805) vortragen.“

Empfehlung an Autofahrer: den in Richtung Solitude folgenden Waldparkplatz auf der linken Seite – kurz nach dem Weilimdorfer Ortsschild – benutzen.

Treffpunkt:_ Stadtbahnhaltestelle “Bergheimer Hof” am Freitag, 18. August 2017, 15:30 Uhr.
__Einkehrmöglichkeit:__ Tennisstüble “Las Tapas” gegen 18:15 Uhr.

__Veranstalter:__ Bezirksamt Weilimdorf, FORUM, Heimatkreis, Naturfreunde und StadtSeniorenRat
_
V .i. S. d. P.:
Bezirksamt , Löwen – Markt 1, 70499 Stuttgart, Tel. 216-57330

Ähnliche Beiträge

In kleiner Besetzung mit dem Weihnachtslied “Still, still, still, weil´s Kindlein schlafen will” beim SWR

Wolfbusch-Jugendchor mit Herrenquartett des SWR im Radio

(EH) Am 9.Juli 2020 hatte der Wolfbusch-Jugendchor mit Amira, Annika und Peter in kleiner Besetzung und unter strengen Coronamaßnahmen die Möglichkeit, im Rahmen eines Produktionsworkshops der SWR Musikvermittlung zusammen mit