logo_tsv-weilimdorf

2. Mannschaft des TSV Weilimdorf gewann 6:0 gegen GFV Omonia Vaihingen

In einem sehr einseitig geführten Spiel reichten der zweiten Mannschaft des TSV Weilimdorf 25 gute Minuten, um den Sieg dann in der zweiten Halbzeit einzufahren. In der ersten Halbzeit ein zerfahrenes Spiel. Weilimdorf agierte mit langen Bällen, oft aber zu lang für die Stürmer aus Weilimdorf. Omonia verteidigte gut, konnte aber im Spielaufbau keine Akzente setzten und hatte im ganzen Spiel keine einzige Torchance. Es dauerte bis zur 27. Minute, ehe ein langer Ball von Niko Schmack Gökhan Kücükcolak erreichte, der sich die Chance zur Führung nicht nehmen ließ.

Weilimdorf kam verändert aus der Kabine. Man spielte sich durchs Mittelfeld, ließ Ball und Gegner laufen und spielte gute Bälle in die Spitze. Als Folge fielen dann die Tore wie reife Früchte. Dreimal Gökhan Kücükcolak und zweimal Andrea Petragallo hießen die Torschützen für den TSV. In der Schlussviertelstunde ließen dann die Mannen um Sahin Durdu, der 10 Minuten vor Schluss mit der Ampelkarte vom Platz müsste, nichts mehr anbrennen.

TSV Weilimdorf: Khaled Abdelli, Gökhan Dogan, Sahin Durdu, Nikolaus Schmack, Emir Juljevic, Adjmal Hakimzade, Adem Gök, Serdar Göktas, Mustafa Kockaya, Gökhan Kücükcolak, Andrea Petragallo, Umut Güngoze, Mustafa Kocyigit und Klaus Gunesch

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige