logo_tsv-weilimdorf

2. Mannschaft des TSV Weilimdorf gewann 6:0 gegen GFV Omonia Vaihingen

In einem sehr einseitig geführten Spiel reichten der zweiten Mannschaft des TSV Weilimdorf 25 gute Minuten, um den Sieg dann in der zweiten Halbzeit einzufahren. In der ersten Halbzeit ein zerfahrenes Spiel. Weilimdorf agierte mit langen Bällen, oft aber zu lang für die Stürmer aus Weilimdorf. Omonia verteidigte gut, konnte aber im Spielaufbau keine Akzente setzten und hatte im ganzen Spiel keine einzige Torchance. Es dauerte bis zur 27. Minute, ehe ein langer Ball von Niko Schmack Gökhan Kücükcolak erreichte, der sich die Chance zur Führung nicht nehmen ließ.

Weilimdorf kam verändert aus der Kabine. Man spielte sich durchs Mittelfeld, ließ Ball und Gegner laufen und spielte gute Bälle in die Spitze. Als Folge fielen dann die Tore wie reife Früchte. Dreimal Gökhan Kücükcolak und zweimal Andrea Petragallo hießen die Torschützen für den TSV. In der Schlussviertelstunde ließen dann die Mannen um Sahin Durdu, der 10 Minuten vor Schluss mit der Ampelkarte vom Platz müsste, nichts mehr anbrennen.

TSV Weilimdorf: Khaled Abdelli, Gökhan Dogan, Sahin Durdu, Nikolaus Schmack, Emir Juljevic, Adjmal Hakimzade, Adem Gök, Serdar Göktas, Mustafa Kockaya, Gökhan Kücükcolak, Andrea Petragallo, Umut Güngoze, Mustafa Kocyigit und Klaus Gunesch

Ähnliche Beiträge

Logo der Weilimdorfer Ringer der SGW 2021

SGW Ringer weiter mit weißer Weste

(SST) Beide Teams der Weilimdorfer Ringer bleiben weiter ungeschlagen. Beim ersten Auftritt in diesem Jahr in der eigenen Halle startete zunächst die Weilimdorfer Reserve in