stuttgart_logo

2. Stuttgarter Rasentag am 18. Februar für Fachleute des “gepflegten Spielfelds” aus Vereinen, Kommunen und Wirtschaft

as Äußere muss stimmen, das Innere ist aber noch viel wichtiger – das gilt auch für den modernen Fußballrasen. “Planung, Bau und Pflege eines Rasenspielfeldes erfordern jede Menge Fach-Wissen, damit aus dem grünen Teppich keine braune Wüste wird”, sagt auch WLSB-Präsident Klaus Tappeser. Der Württembergische Landessportbund (WLSB) und der Verband für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg bringen deshalb am 18. Februar (9.30 bis 17.00 Uhr) im SpOrt Stuttgart Experten aus Wirtschaft, Kommunen und Vereinen beim 2. Stuttgarter Rasentag an einen Tisch. In mehreren Fachreferaten werden namhafte Referenten Aspekte wie Sportplatzbau, Rasenpflege, Beregnungstechnik oder Rasenheizung genauer beleuchten. Ansprechen will der WLSB mit diesen Themen vor allem die Fachleute kommunaler Sport- bzw. Gartenbauämter, Landschaftsplaner und -architekten, aber auch Vertreter von Fußballvereinen von der Bundesliga bis zur Verbandsliga. Neben den Vorträgen werden den ganzen Tag über Aussteller im Atrium des SpOrt Stuttgart Neuigkeiten zu Sportplatzbau, -pflege und -sanierung präsentieren.

Auf einen Blick:

Was: 2. Stuttgarter Rasentag, Wann: 18. Februar 2008, 9.30 bis 17.30 Uhr,

Wo: SpOrt Stuttgart, Fritz-Walter-Weg 19, Stuttgart-Bad Cannstatt,

Teilnahmegebühr: 65 Euro, Anmeldung/Infos: www.wlsb.de.

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige