a-jugend-tsvweil

A-Junioren Bezirksstaffel: Chancen nicht genutzt und dumme Tore bekommen

Am zweiten Spieltag der Bezirksstaffel Stuttgart fuhren die A-Junioren zum SC Stammheim, da Stammheim letztes Jahr den dritten Platz belegt, wusste die Giebel-Elf dass es hier schwer wird, die drei Punkte zu entführen. Da die Chancen nicht genutzt wurden und dumme Tore fielen, endete das Spiel SC Stammheim gegen den TSV Weilimdorf mit 3:1 (2:1).

Am zweiten Spieltag der Bezirksstaffel Stuttgart fuhren die A-Junioren zum SC Stammheim, da Stammheim letztes Jahr den dritten Platz belegt, wusste die Giebel-Elf dass es hier schwer wird, die drei Punkte zu entführen. Da die Chancen nicht genutzt wurden und dumme Tore fielen, endete das Spiel SC Stammheim gegen den TSV Weilimdorf mit 3:1 (2:1).

Weilimdorf verschlief total den Start, nur drei Minuten nach Anpfiff zappelte der Ball bereits im Netz, nach einer flach hereingespielten Ecke der Stammheimer konnte der Gegenspieler ungehindert aus knapp 16 Metern zur 1:0 Führung einnetzen. Die Giebel Elf war kurz geschockt fand dann aber immer besser in das Spiel hinein. Die Gastgeber versuchten häufig das Mittelfeld mit langen Bällen zu überbrücken, diese aber von der gut stehenden Weilimdorfer Defensive um Abwehrchef Daniel Mauser abgefangen werden konnten. In der 20. Spielminute, gelang Daniel Baierle der verdiente Ausgleich, nach einem direkt verwandelten Freistoß ins linke Toreck. Nun zeigte der Gast zu mal sein fußballerisches Können auf und hatte das Mittelfeld voll im Griff. Das Team erspielte sich gute Chancen die aber häufig leider nicht konzentriert ausgespielt wurden. So kam es, dass kurz vor Halbzeitpfiff, nach eigenem Eckball, Stammheim einen Konter zur 2:1 Führung nutzte.

In der zweiten Halbzeit wollte die Giebel-Elf da weitermachen, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Leider flachte das Spiel auf beiden Seite immer mehr ab. Es spielte sich viel im Mittelfeld ab und Weilimdorf kam nicht mehr zu zwingenden Torchancen. So musste die Mannschaft in der 75. Spielminute wieder durch einen Eckball das 3:1 hinnehmen. Nach 90 Minuten lautete auch so der Endstand.

Dieses Spiel war eine Lehrstunde für den Aufsteiger, Torchancen auslassen und dumme Gegentore bekommen, dies wird in dieser Staffel bestraft. Die Devise lautet nun „Mund abputzen und weiter machen“. Das Team wird diese Woche wieder konzentriert arbeiten, damit nächsten Samstag, gegen den MTV Stuttgart der zweite Heimsieg eingefahren werden kann. Wieder möchte sich die Mannschaft ganz besonders bei den zahlreichen Fans bedanken, diese die Jungs beim Auswärtsspiel tatkräftig unterstützt haben./DV

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.