20131109_wfv-cup_kemnat

A Junioren der SG Weiiimdorf: Aufstieg weiter vor Augen

Am Samstag traten die A Junioren beim SSV Zuffenhausen an. Das erwartet schwere Auswärtsspiel auf der Schlotwiese ging auch so los, abtasten von beiden Seiten. Die SG erspielte sich langsam Vorteile und hatten zusehends auch mehr vom Spiel, was auch das erlösende 0:1 brachte. Von da an lief das Spiel und brachte auch einen Halbzeitstand von 0:3.

Nach dem Wechsel der Spielhälften verwaltete man den Vorsprung und sich noch viele gute Möglichkeiten um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Der 4. Treffer 15 min vor Schluss zum 0:4 bedeutete der verdiente Endstand in einem sehr fairen Fußballspiel.

Endstand: SSV Zuffenhausen – SG Weilimdorf 0:4.

Am Samstag den 23.11.2013 bestreiten die A Junioren ihr letztes Heimspiel in der Vorrunde, da ist der TSV Münster zu Gast am Weilemer Weg. Anpfiff ist um 17.15 Uhr.

SGW Adler für Bezirksfinale qualifiziert!

VfB Stuttgart, Stuttgarter Kickers, SKG Botnang, SV Sillenbuch, SG Untertürkheim, SV Vaihingen, SSV Zuffenhausen und SG Weilimdorf. So heißen die acht Teams der E-Junioren, die sich für das Finale des wfv-Hallencups qualifiziert haben. Diese Endrunde findet am Sonntag, den 19. Januar in Filderstadt-Harthausen statt.

Die Zwischenrunde in Ostfildern-Kemnat war für die 2003er E1 der SG Weilimdorf ein hartes Stück Arbeit. Die Adler-Mannschaft war zwar sehr motiviert, tat sich aber in den ersten Spielen sehr schwer. Das erste Spiel konnte gegen die starken Kicker von SportKultur Stuttgart mit 1:0 gewonnen werden. Doch schon im zweiten Spiel stand die Null nicht mehr: Die E-Junioren des TSV Steinenbronn spielten auf Augenhöhe mit. Das Spiel wogte hin und her, doch die Adler konnten die zahlreichen Einschusschancen nicht nutzen. Durch ein unglückliches Gegentor kurz vor Schluss ging das Spiel dann sogar noch mit 0:1 verloren. Doch schon im nächsten Match war den Grünen das Glück wieder hold. Kurz vor Schluss rutschte Emely in eine scharf hereingezogene Flanke und markierte das glückliche 2:1 gegen den spielstarken Gegner des SSV Zuffenhausen II. Im nächsten Spiel stand zwar wieder die Null, der Torspieler des SV Gablenberg konnte aber trotz klarer Feldüberlegenheit nicht bezwungen werden. Das Spiel endete 0:0 Unentschieden.
Somit war klar: Nur durch eine gewaltige Leistungssteigerung und zwei Siegen in den letzten beiden Begegnungen konnte das große Tagesziel Bezirksfinale noch erreicht werden. Allerdings warteten noch die bisher stärksten Mannschaften auf die Weilemer. Zuerst ging es gegen die E1 des SKG Botnang, die bis dahin alle Spiele gewonnen hatte. Die Adler warfen all ihr Können in die Waagschale, kämpften, rannten und feuerten sich immer wieder gegenseitig an. Und auf einmal lief es auch fußballerisch besser, der Ball zirkulierte flüssig in den eigenen Reihen. Die Adler bewahrten selbst dann Ruhe, als das Spiel hektisch wurde. Nicht zuletzt dank unseres auch an diesem Tag hervorragend aufgelegten Torspielers Andre gelang ein letztendlich verdienter 1:0 Sieg gegen die Botnanger Jungs. Damit war das Finale wieder in Sichtweite. Im letzten Spiel wartete der bisherige Tabellenzweite Omonia Vaihingen. Bei den Adlern war der Bann gebrochen: Eine schöne Kombination reihte sich an die nächste und schnell stand es 3:0 für die SGW. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen die fünf Jungs und das Mädchen dann die Zügel etwas schleifen und kassierten noch ihr drittes Gegentor an diesem Tag zum 3:1 Endstand. Schön gespielt und dann noch gewonnen! Der Jubel kannte keine Grenzen mehr.

In der Endabrechnung haben sich die Adler punktgleich mit der SKG Botnang für das Finale der besten acht Mannschaften im Bezirk Stuttgart qualifiziert. Insgesamt 84 Mannschaften waren Mitte Oktober in den wfv-Hallencup gestartet. Im Finale wird es sicher gegen die Teams vom VfB Stuttgart, den Stuttgarter Kickers und anderen Hochkarätern schwer, doch schon jetzt ist es ein sehr schöner Erfolg für das Team!

Ähnliche Beiträge

Teilnehmerrekord bei den Kubb-Open

Wie schon im vergangenen Jahr haben die Ringer der SG Weilimdorf anstelle des traditionellen Ringerfestes zur Hocketse eingeladen. Im Rahmen der Hocketse wurden auch die

Brezel-Race / Weilimdorf / Foto: Andreas Rometsch

Radsport und Brezelglück beim Brezel Race

(PM) Für rund 2.200 ambitionierte Hobbybikerinnen und Hobbybiker ist das Brezel Race Stuttgart & Region 2021 mit großem Erfolg und traumhaftem Wetter über die Bühne gegangen.