himmlische-schwestern-am-stand

Adventsmarkt der „Himmlischen Schwestern“

(STE) Beim Adventsmarkt der „Himmlischen Schwestern“ der Stephanusgemeinde war am vergangenen Samstag, 5. Dezember 2020, von 13 bis kurz vor 19 Uhr reger Betrieb.

Dick eingepackt in Winterbekleidung, mit passenden „Engelmundschutz-Masken“ begrüßten die Damen die zahlreichen Besucherinnen und Besucher bei trockenem, aber kaltem Winterwetter auf dem Vorplatz der Stephanuskirche.

Alle erfreuten sich an den beiden adventlich dekorierten Zelten und der wie gewohnt großen bunten Auswahl an selbstgenähten Sachen. Besonders gut verkauften sich Kinderschürzen. Schürzen mit Dinos für Jungs oder mit rosa Tänzerinnen für Mädchen waren der Renner und werden in diesem Jahr bei der Weihnachtsbäckerei in den Familien zu Hause zum Einsatz kommen.

Für weihnachtliche Musik sorgte Herr Jensen mit seinem Saxophon. So mancher Zaungast wippte dazu vergnügt mit den Füßen, da Mitsingen zurzeit leider nicht möglich ist.

Im Namen der Stephanuskirche bedanken sich die „Himmlischen Schwestern“ bei allen die, vorbeigeschaut und eingekauft haben und auch die Abstandsregeln ordnungsgemäß eingehalten haben!

Der Erlös des Adventsmarktes kommt dem Gemeindeleben zugute.

Ähnliche Beiträge

SUDETENDEUTSCHE WERDEN WIEDER AKTIVER, Foto: Heisig

Sudetendeutsche werden wieder aktiver

(HH) Beim jüngsten Monatsnachmittag der Sudetendeutschen Landsmannschaft Weilimdorf unter dem Motto „Unterhaltung in froher Runde“, gab es nicht nur den persönlichen Austausch unter den Besuchern.