logo-hbi-handball-logo-farbig2009

Aufwärtstrend der 1. Mannschaft der HBI Damen geht weiter

Gestärkt vom ersten Saisonsieg am letzten Wochenende reisten die Damen der Hbi Weilimdorf/Feuerbach an diesem Samstag in den Stuttgarter Osten zum direkten Tabellennachbarn HSG Gablenberg-Gaisburg. Die Damen wollten unbedingt an diesen Sieg anknüpfen und als Gewinner aus der Halle gehen.

Zu Beginn brauchte man ein paar Minuten, um richtig ins Spiel zu kommen, aber der Stand von 4:1 in der sechsten Spielminute rüttelte die Mädels auf. Von hier an war man hellwach und spielte sowohl in der Defensive als auch in der Offensive seine Stärken aus. So konnten die Tore schnell aufgeholt werden und in der 12. Spielminute fiel der Führungstreffer zum 4:5 durch Nicole Wöhr. Die Damen der Hbi schafften es in der ersten Spielhälfte zunächst weiter davonzuziehen und sich eine 3-Tore-Führung zu erarbeiten, doch verpasste man die Chance sich entscheidend abzusetzen und ließ den Gegner zum Halbzeitstand von 10:11 wieder herankommen.

So galt es in der zweiten Spielhälfte, sich weiter abzusetzen und die HSG Gablenberg-Gaisburg nicht zum Zuge kommen zu lassen. Dies gelang zunächst sehr gut, dem Gegner gelang in den ersten 16 Minuten der 2.Halbzeit nur 2 Tore und die Damen der Hbi konnten sich über den Stand von 11:15 bis zum 14:16 einen Vier-Tore-Vorsprung erarbeiten. Wichtig in dieser Phase waren auch die guten Paraden von Torhüterin Larissa Scharmann. Doch anstatt dieses Polster weiter auszubauen und den Sieg sicher nach Hause zu tragen wurden die Nord-Stuttgarterinnen nervös und die Zuschauer mussten nochmals zittern. Man machte den Gegner selbst stark indem man die bisher gute Abwehrleistung nicht konsequent weiterspielte. Daher konnte die HSG Gablenberg-Gaisburg über einfache Tore in der 55. Spielminute zum 19:19 ausgleichen. Doch danach ging ein Ruck durch die Mannschaft und Sophia Sikler markierte über 2 Tore in Folge, welche Mannschaft aus dieser Partie als Sieger nach Hause geht. Die Damen besannen sich auf ihre bisherige Leistung und spielten nochmals auf, so dass man mit dem Endstand von 19:23 letztendlich hochverdient den Sieg in der Tasche hatte.

Nächsten Sonntag (11.12.2016) empfangen die Damen der Hbi die HSG Oberer Neckar in der heimischen Hugo-Kunzi-Halle. Klares Ziel der Mädels ist es, hier die nächsten zwei Punkte zu holen.

HSG Gablenberg-Gaisburg – Hbi Weilimdorf-Feuerbach 19:23 (10:11)
Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Tor: Larissa Scharmann, Daniela Karge
Feld: Larissa Pflieger, Jana Klein (2), Melanie Böhm (1), Sophia Sikler (2), Annalena Weigel (3), Simone Lindner (3), Nicole Wöhr (4), Sina Engelhardt (1), Sarah Wild (2/1), Ana Jakoljevic (2), Valentina Beutel, Simone Müller (3/2)

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige