Verkehrssicherheit_Salvator

Auszeichnung: Kindergarten Salvator kümmert sich beispielhaft um Verkehrssicherheit der Kinder

Der Salvator-Kindergarten in Stuttgart-Giebel leistet eine ausgezeichnete Verkehrsicherheitserziehung für die Kleinsten und hat das jetzt schriftlich: Die Kraftfahrzeuginnung Region Stuttgart hat ihn für diese Arbeit im Rahmen der Verkehrsicherheitsaktion der Innung ausgezeichnet.

Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster gratulierte Kindergartenleiterin Gabriele Schaal-Folk und den Kindern. Die Kinder haben auch etwas davon: Denn zur Urkunde gab es eine Verkehrsicherheitsausstattung mit speziellen Kinder-Sicherheitswesten, fünf BMW-Bobbycars in Geräuschlosausführung, Verkehrsschildern und kleinen Ampeln, die automatisch umschalten.

Die Kinder vom Salavatorkindergarten und der kleine Verkehrsübungsplatz auf dem Schloßplatz waren der Hingucker bei der Schloßplatzaktion des Handwerks. Was den Salvator-Kindergarten in den Augen der Jury bei der Kraftfahrzeuginnung auszeichnungswürdig macht, ist „schlicht die gute Arbeit“, sagt Innungspressesprecher Bernhard Schäufele: „Die Erzieherinnen sind motiviert und kümmern sich besonders um die Verkehrssicherheit der Kinder.“ Rund 50 Kinder, „dabei ein hoher Anteil an Kindern, deren Familien Migrationshintergrund besitzen“, und die aktuelle Verkehrslage halten das Thema aktuell, sagt Leiterin Gabriele Schaal-Folk: „Aufgrund der immer noch viel zu hohen Anzahl an Verkehrsunfällen mit Kindern, hat das Thema ‚Kind und Verkehr’ bei uns einen hohen Stellenwert. Wir setzen beim Thema Kind und Verkehr bei der Elternbildung an, indem wir gemeinsam mit dem ADAC eine Inhouse-Veranstaltung für unsere Eltern durchführen und holen zeitnah auch die Verkehrspolizei zu uns in die Einrichtung.“

Um Unfälle zu vermeiden ist die Verkehrsicherheitsarbeit in den Kindergärten aus Sicht der Innung besonders wichtig: „Hier wird die Grundlage für das spätere Verhalten im Verkehr gelegt.“ Da helfen aber keine Urkunden, sondern Bobbycars und deswegen wurden fünf von der BMW-Niederlassung Stuttgart gestiftet, die jetzt im Rahmen der Schloßplatzaktion im Beisein vom Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster übergeben wurden. Der lobte die Kindergärtnerinnen für ihr Engagement und bekam auch gesagt, warum das Wörtchen „ge-räuschlos“ bei den Bobbycars so wichtig ist. Geübt wird auch drinnen und fünf Plastikautole können einen Mordslärm machen, wenn die Räder quietschen.

Bild: Eine Gruppe des Salvator-Kindergartens Stuttgart-Giebel mit ErzieherInnen sowie OB Dr. Wolfgang Schuster, Obermeister Klaus-Dieter Schaal und Pressesprecher Bernhard Schäufele.

Text und Foto übernommen von: www.kfz-innung-stuttgart.de

Ähnliche Beiträge