polizei-bw_316

Auto bei Unfall in den Gegenverkehr geschleudert

Bei einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen in der Pforzheimer Straße Höhe Mathildenstraße sind am Dienstag (05.07.2011) gegen 07.25 Uhr ein 21-jähriger Pkw Volvo-Fahrer schwer und eine 19-jährige Pkw Peugeot-Fahrerin leicht verletzt worden. Sie wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

Der 59-jährige Unfallverursacher befuhr mit seinem Pkw Renault Clio die Mathildenstraße in Richtung Pforzheimer Straße und wollte diese geradeaus überqueren. Er missachtete die Vorfahrt der 19-jährigen Frau, die auf der Pforzheimer Straße in Richtung Feuerbach fuhr. Durch den Aufprall wurde der Pkw Peugeot auf die Gegenfahrbahn geschleudert und stieß mit dem Pkw Volvo Kombi des 21-Jährigen zusammen.

Zwischen der Wormser Straße und der Mathildenstraße musste die Pforzheimer Straße während der Unfallaufnahme gesperrt werden. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen an der Unfallstelle. Der Pkw Volvo und der Pkw Peugeot mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wurde auf 11 000 Euro geschätzt.

Ähnliche Beiträge

Pkw von der Straße abgekommen. Foto: Andreas Rometsch

Pkw von der Straße abgekommen – drei Verletzte

(ots) – Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Sonntagmorgen (10.01.2021) gegen 05.30 Uhr auf der Weilimdorfer Straße ereignet hat.