awo-logo

AWO Ferientipp für Jugendliche: Silvester im Schnee!

Noch gibt es freie Plätze bei den Skifreizeiten des Jugendwerks der AWO in den Weihnachtsferien. Wer sich anmelden möchte sollte sich aber beeilen, da bereits die ersten Freizeiten ausgebucht sind.

Vom 26.12.2012 bis zum 02.01.2013 geht es für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 20 Jahren nach Val Lumnezia in Graubünden (Schweiz). Im Anschluss gibt es dort vom 02.01.2013 bis zum 06.01.2013 eine Skifreizeit für Jugendliche von 14 bis 17 Jahren. Das Skigebiet rund um den 2309m hohen Piz Sezner bietet über 120 km präparierte Pisten. Auf den Südhängen gibt es verschiedene Alpen, die bei schönem Wetter zum Sonnenbaden einladen und die Nord-Ost Hänge garantieren schneesichere Abfahrten aller Schwierigkeitsklassen. Nach dem Skifahren können die Teilnehmer in der gemütlichen Unterkunft chillen oder sich am Tischkicker weiter austoben.

Für 12 bis 15-jährige gibt es vom 26.12.2012 bis 02.01.2013 noch freie Plätze bei einer Skifreizeit im Skigebiet von Wildhaus (Schweiz). Die urige Skihütte liegt auf der Alpe Sellamatt hoch oben mitten im Skigebiet. Direkt vor der Hütte warten 60 km gut präparierte Pisten und moderne Beschneiungsanlagen sorgen für Schneesicherheit.

Die Freizeiten werden von pädagogisch geschulten Betreuerteams geleitet, bei denen es sich um gute Ski- und Snowboardfahrer mit einer Ausbildung zum Kinder- und Jugendskibegleiter handelt. Die jüngeren Teilnehmer werden auf der Piste in Skigruppen betreut.

Außerdem haben die Betreuerteams ein abwechslungsreiches Programm mit Hüttenzauber und jede Menge Gaudi geplant. Rodeln und Schneeballschlacht gehören ebenso dazu, wie eine (Silvester-)Party.

Das aktuelle Programmheft kann beim Jugendwerk kostenlos unter (0711) 52 28 41 bestellt oder auf der Homepage unter www.jugendwerk24.de angeschaut werden. Dort gibt es zu allen Freizeiten ausführliche Informationen und die Möglichkeit zur Onlineanmeldung. Für finanziell schwächer Gestellte gibt es verschiedene Zuschussmöglichkeiten, weitere Auskünfte hierzu erteilt die Geschäftsstelle des Jugendwerks gerne telefonisch.

Ähnliche Beiträge

Saharastaub über Weilimdorf. Foto: Hans-Martin Goede

Saharastaub färbte Himmel über Weilimdorf gelb-rot

(RED) … und plötzlich war der Himmel nicht mehr grau, sondern gelb-rot. Am Samstagnachmittag, 6. Februar 2021,  färbten Sandpartikel in der Atmosphäre den Himmel über Weilimdorf in ein seltsames Licht.

img_9576-w-baum-schmuckkinder

Vandalismus in Weilimdorf

(mueb). Es gehört mittlerweile leider zur Tagesordnung, dass im öffentlichen Raum Dinge zerstört oder gestohlen werden. So wieder geschehen in der Adventszeit, in der die Mitglieder der Fachgruppe von WeilAktiv