baggerbiss_feuerwehrhaus

Baggerbiss für neues Feuerwehrhaus durch Ordnungsbürgermeister Schairer

Ab diesem Montag, 18. Dezember 2006, beginnt für die Weilimdorfer Feuerwehr eine neue Zeitrechnung: der erste Baggerbiss für den Neubau des Feuerwehrhauses erfolgte durch Ordnungsbürgermeister Dr. Martin Schairer – eine 20 Jahre dauernde Odysee durch alle Stuttgarter Instanzen hat ein glückliches Ende gefunden. Ab April 2008 wird die Feuerwehr dann zu – hoffentlich wenig – Einsätzen aus der Glemsgaustraße 100 starten. Zum “Spatenstich” bzw. eher “Baggerbiss” konnte Dietmar Weber, Komandant der Freiwilligen Feuerwehr Weilimdorf, neben Dr. Schairer auch Bezirksvorsteherin Ulrike Zich und einige Weilimdorfer Bezirksbeiräte begrüßen: “Ich hoffe, dass das Haus nicht oft benutzt werden muss!”, so Schairer in seiner kurzen Ansprache. Ulrike Zich konnte sich dem nur anschließen und verwies auf die lange Wartezeit für die Weilimdorfer Feuerwehr, immerhin gebe es in der Altersabteilung der Wehr einige, die schon in “jungen Jahren” den Neubau gefordert hatten. Denn immerhin brauchte das Projekt von der Idee bis zur Umsetzung rund 20 Jahre Zeit. Viele Planungsänderungen und Ablehnungen im Haushalt brauchte es, bis nun die 1,93 Millionen Euro für den Neubau bereit gestellt werden konnten. Voraussichtlich im April 2008 wird die Feuerwehr Weilimdorf dann mit “Mann und Maus” von der Kimmichstraße in die Glemsgaustraße umziehen. Vielleicht bekommt die Feuerwehr in Anlehnung an den Notruf “112” ja am Ende noch statt der Hausnummer 100 prägend die Nummer 112?!

Foto (Goede): nach kurzer Anweisung durch den Baggerführer konnte Bürgermeister Schairer nach zwei missglückten Versuchen im dritten Anlauf den ersten erfolgreichen “Baggerbiss” für das Fundament des neuen Feuerwehrhauses durchführen.

Ähnliche Beiträge

Frohe Weihnachten 2020

Frohe Weihnachten!

(RED) Der Vorstand von WeilAktiv (Fachgruppe Aktionen) und die Redaktion von weilimdorf.de wünscht allen Leser*innen ein frohes, ruhiges wie besinnliches Weihnachtsfest im (kleinen) Kreise der Liebsten.