logo_stadt_stuttgart2009_28

Beeinträchtigung im öffentlichen Dienst bei Warnstreik in Stuttgart

In Folge des Warnstreiks im öffentlichen Dienst werden am Mittwoch, 7. März 2012, 85 Prozent aller städtischen Tageseinrichtungen für Kinder geschlossen sein. Die Zahlen im Einzelnen:

Geschlossen sind 156 Einrichtungen mit 8780 Plätzen, 23 Einrichtungen mit 1031 Plätzen haben geöffnet. Vier Einrichtungen mit 265 Plätzen haben teilweise geöffnet, das heißt, einzelne Gruppen in einer Einrichtung haben geöffnet. Diese Zahlen entsprechen denen der Streiks in den vergangenen Jahren.

Eltern können sich ab 7 Uhr unter bei der zentralen Auskunftsstelle des Jugendamts unter der Nummer 216-5100 erkundigen, welche Einrichtungen offen und welche geschlossen sind.

Städtische Mitarbeiter, die sich nicht am Arbeitskampf beteiligen und die keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder haben, dürfen die Kinder – wie bei früheren Arbeitskampfmaßnahmen – an den Arbeitsplatz mitbringen. Dies gilt nicht, wenn zum Beispiel am Arbeitsplatz gesetzliche Sicherheitsvorschriften zu beachten sind oder sich der Arbeitsplatz oder die Tätigkeit für eine Kinderbetreuung nebenbei nicht eignet.
Kfz-Zulassungsstelle

Entgegen anders lautender Meldungen wird die Kfz-Zulassungsstelle morgen nicht bestreikt. Der übliche Service wird angeboten.

Ähnliche Beiträge

Stuttgart fährt Rad - in Weilimdorf wird der Radverkehr seit 2020 "gezählt". Foto: Goede

GRÜNE wollen Fahrradstraße in Weilimdorf

(BG) „Weilimdorf radfreundlich umzugestalten ist uns ein Herzensanliegen“, erklärt die Bezirksbeirätin Barbara Graf. Die Grünen beantragen die Einrichtung einer unechten Fahrradstraße im Stadtteil Wolfbusch im Spechtweg ab dem Kreisverkehr und