tsv-logo-2013

Berichte der TSV-Fußball-Jugend vom 16./17. April 2016

Am vergangenen Wochenende spielten die A-Junioren, C- und B-Juniorinnen sowie Damen des TSV Weilimdorf. Die Spielberichte im Einzelnen:

Am vergangenen Wochenende spielten die A-Junioren, C- und B-Juniorinnen sowie Damen des TSV Weilimdorf. Die Spielberichte im Einzelnen:

A-Junioren: SportKultur Stuttgart – TSV Weilimdorf 1:3 (0:3)_

__Drei wichtige Zähler geholt – 3:1 Auswärtserfolg bei SportKultur Stuttgart__

Nach einem schlechten Rückrundenstart mit nur drei Punkten aus drei Spielen, kam zur richtigen Zeit die Abi-Pause, in dieser sich das Team wieder neu finden konnten und diverse Verletzungen auskuriert bzw. wieder kranke Spieler fit werden konnten. Aufgrund der der beiden letzten Niederlagen musste man sich nun erstmal voll und ganz auf das Ziel Klassenerhalt konzentrieren.

Letzten Samstag hatte die Mannschaft nach langer Pause erstmals wieder ein Spiel. Es ging zum Auswärtspiel zum SportKultur Stuttgart. In der Kabine musste der Trainer Tomas Di Mieri nicht viel sagen, die Jungs wussten um was es gehen sollte, jeder war heiß auf das Spiel und genau so haben sie auch von Anfang an mit viel Druck nach vorne gespielt und konnten bereits in der dritten Spielminute durch Sagesse Mpanzu verdient in Führung gehen. Bereits nach weiteren sieben Minuten gelang Kapitän Hendrik Hohmann die 2:0 Führung. Danach verloren die Jungs aus Weilimdorf aber etwas den Faden, zum Teil durch viele unkonzentriert gespielte Bälle wodurch der Gegner zu guten Möglichkeiten gekommen ist, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber auch heute war wieder auf unseren Torspieler Marcel Münzinger Verlass, der mit starken Paraden die Chancen des Gegners vereiteln konnte. Nach dieser Phase versuchte sich die Giebel-Elf wieder durch Kampf zurück ins Spiel zu bringen, was auch gut gelang. In der 30. Spielminute erzielte erneut Hendrik Homann sein zweites Tor am Tag zur 3:0 Halbzeitführung.
Nach der Halbzeitpause stellte sich die Mannschaft darauf ein, dass der Gegner mit mehr Druck aus der Kabine kommen wird. Durch eine geschlossene Defensivarbeit um die beiden Innenverteidiger Lars Neufer und Samuel Schulz wurde ein frühes Gegentor jedoch vereitelt. Nach 80 gespielten Minuten gelang dann noch der Ehrentreffer für den Gastgeber. So endete die Partie mit 3:1 für die Giebel-Elf.

Am Ende bleibt zu sagen, dass dies drei wertvolle Punkte im Kampf um den Klassenerhalt waren. Weiter so Jungs! Dennoch darf man sich nun nicht darauf ausruhen, bereits am Mittwoch empfängt man den TSV Bernhausen an der Giebelstraße. Anspiel ist um 20:00Uhr./td

__C-Juniorinnen: TSV Mühlhausen – TSV Weilimdorf 3:1 (2:0)__

Die Rappachkickerinnen mussten am Freitag als Tabellenzweiter zum Tabellenführer nach Mühlhausen. Leider waren die Weilimer Mädchen zu nervös, aufgrund deswegen ging es wohl auch mit einem 2:0 Rückstand in die Halbzeit. In der 2. Halbzeit gelangen beiden Mannschaften nur noch je 1.Tor.

Somit endete das Spiel mit 3:1 für die Gastgeber die damit schon mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Meister sind. Das Weilimer Tor erzielte Léonie.

Es spielten: Marie, Jamie, Yela, Jessica, Léonie, Annika, Louisa, Lilly, Lara, Mateja, Sophie, Jasmin

__B-Juniorinnen: SV Horrheim – TSV Weilimdorf 10:1 (6:0)__

Stark ersatzgeschwächt reiste die Mannschaft des TSV Weilimdorf zum Tabellenzweiten. Das Team konnte nur aufgrund des Einsatzes von fünf C-Juniorinnen auf Mannschaftsstärke gebracht werden. Die komplette Mannschaft möchte sich bei diesen Spielerinnen nochmals recht herzlich bedanken, dass sie ausgeholfen hatten. Dies war nach dem schweren Spiel am Freitagabend nicht selbstverständlich. Das Ziel in der Begegnung für die Giebelkickerinnen war so wenige Gegentore wie möglich zu fangen. Denn die Mannschaft wusste sehr wohl von der Spielstärke der Gastgeberinnen. Den eigenen Torerfolg wollte Weilimdorf dann über ein schnelles Konterspiel erreichen. Hochmotiviert gingen die Rappachkickerinnen ins Spiel, leider konnten die Mädels vom TSV Weilimdorf die Vorgaben nicht umsetzen. Die Mannschaft tat sich sehr schwer und agierte ängstlich gegen die stark aufspielenden Vaihinger Kickerinnen. Die Mannschaft ging nicht in die Zweikämpfe und somit führte Horrheim schon zur Pause hochverdient mit 6:0.

In der zweiten Halbzeit ging das Team trotz des hohen Rückstandes mit einer ganz anderen Einstellung in die Begegnung. Es entwickelte sich nun dreißig Minuten lang ein Spiel auf Augenhöhe. In der 48.Minute erzielte Lara Zeitler mit einem sehenswerten Distanzschuss den 7:1 Ehrentreffer. Zehn Minuten vor dem Ende der Begegnung waren die jungen Rappachkickerinnen schließlich erschöpft. Der vom Dauerregen aufgeweichte, tiefe Rasen raubte die letzten Kräfte. In der Schlussphase schraubten die Gastgeberinnen das Ergebnis noch auf 10:1.

Weilimdorf muss das Spiel nun schnell abhaken und nach vorne schauen. Auf die Leistung der zweiten Halbzeit kann das Team aufbauen, die erste Halbzeit war unterirdisch. /tn

Kader: Marie Sopie Walter, Georgia Illief, Theodora Tzolaki, Emilia Giordan, Hanna Schiewe, Lara Zeitler,Lisa Brock, Jamie Lee Nicolaus,Louisa Roderer, Antonia Alisiani, Mateja Marjanovic, Nayeli Hofheinz, Chrysa Lymperis

__Damen: VfL Kaltental – TSV Weilimdorf 3:2 (2:0)__

__Starke Aufholjagd wurde nicht belohnt

Der TSV Weilimdorf reiste mit zwei Neuzugängen zum Tabellendritten Kaltental. Die Mannschaft hatte sich sehr viel vorgenommen und spielte sehr diszipliniert und konzentriert.

Dennoch hatte das Team in der ersten Halbzeit ein paar Abstimmungsprobleme, die aber von Minute zu Minute besser wurden. Gerade als die Rappachkickerinnen sich dem Kaltentaler Tor immer wieder näherten, fiel nach einer Unkonzentriertheit das 1:0 für die Gastgeberinnen. Die Toptorjägerin Nora Novak umspielte über links in der 20. Spielminute zwei Weilimdorfer Spielerinnen und schob den Ball ins lange Eck zum 1:0. Dieser Rückstand lähmte das Weilimdorfer Team etwas. In der 28. Spielminute wurde Franziska Rieger über die rechte Außenbahn geschickt und vollendete mit einem satten Schuss über die Weilimdorfer Torhüterin zum 2:0. Dieser zweite Treffer weckte Weilimdorf wieder etwas, aber es blieb bis zum Halbzeitpfiff des starken Schiedsrichters bei diesem Ergebnis.

Nach der Halbzeit kam Weilimdorf mit sehr großem Selbstvertrauen aus der Kabine. Das Team wollte mit dem Liverpooler Tugenden, wie absoluter Einsatzwillen und einer geschlossenen Mannschaftsleistung das Spiel drehen. Weilimdorf jagte nun den Ball und den Gegner. Kaltental kam nicht mehr richtig ins Spiel und hatte nun auf einmal alle Hände voll zu tun um nicht den Anschlusstreffer zu kassieren. In der 51. Spielminute wurde der Ball geschickt im Zentrum durch die Kaltentaler Abwehrreihe gesteckt und der erste Neuzugang Bianca Großmann erzielte überlegt das 2:1. Dieser Treffer schockte Kaltental. Man merkte nun sichtlich, dass die Gastgeberinnen nervös wurden und mit der Weilimdorfer Spielweise überhaupt nicht zurechtkamen. Weilimdorf attackierte weiterhin das Kaltentaler Tor. In der 66. Spielminute tankte sich dann Neuzugang Nummer zwei, Claudia Müller in den Strafraum. Dabei ließ sie drei Gegenspielerinnen stehen und schob den Ball überlegt ins linke Toreck ein. Dies war der 2:2 Ausgleichtreffer. Ab jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Es ging rauf und runter. Beide Mannschaften wollten nun die Entscheidung. In der 80. Spielminute hatte Kaltental das Glück schließlich auf seiner Seite. Nachdem eine Weilimdorfer Spielerin den Ball nicht konsequent klärte, schnappte sich Laura Bantle das Leder und schob es ins linke Toreck ein. 3:2 für die Kaltentaler. Weilimdorf gab nicht auf, schaffte aber den Ausgleich nicht mehr.

Am Ende hatte ein sehr gutes Damen-Kreisligaspiel einen glücklichen Sieger. Ein Remis wäre bestimmt das gerechtere Ergebnis gewesen. Trotzdem war das die beste Saisonleistung von Weilimdorf. Darauf kann das Team aufbauen. /hk

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.