img_1426-heimatkreis

Bernhard Klar neuer erster Vorsitzender des Heimatkreis

Auf der Jahreshauptversammlung des Weilimdorfer Heimatkreis e.V. am 9. März 2018 standen außerfahrplanmäßig Vorstandswahlen an, nachdem der Vorsitzende Eberhard Keller durch seine

Großen Dank richteten Bernhard Klar und insbesondere Edeltraud John – mit kleinen Schokoladenpräsenten – an die vielen Unterstützer unter den Mitgliedern, die seit dem Weggang von Keller die Vereinsgeschäfte und Ausstellungen begleitet und unterstützt haben: “Charakteristisch ist die Vielfalt und Wertschätzung im Heimatkreis – wir haben Dank Euch so viel geschafft!”.

Klar blickte auf ein ereignisreiches Jahr 2017 zurück – so wurden im Pfarrgarten als Schauobjekte mit Hilfe diverser Ämter zwei Grenzsteine als Schauobjekte aufgestellt, parallel zur Ausstellung der Grenzsteine und Kleindenkmale, die unter Federführung der Ehrenvorsitzenden Erika Porten zustande gekommen ist. Mit dem Heimatblatt Nr. 39 zur “Reformation in Weilimdorf” wurde ein selten erfolgreiches Heimatblatt aufgelegt: “Was damals in Weil abgegangen ist, man kann es sich kaum vorstellen!”, so Klar – und freute sich mitteilen zu können, dass für diese Ausgabe die Bewerbung für den “Landespreis Heimatkunde” eingereicht wurde. Dank der Unterstützung durch den Flüchtlingskreis konnten die Räume der Heimatstube anders gestaltet werden, es entstand mehr Stauraum, auch in der Arbeitskammer.

Eine sehr gut besuchte Ausstellung des Heimatkreises, die Edeltraud John organisiert hatte, war die mit dem Thema “Löwen im Wandel”, die 2017 statt in der Heimatstube im Bezirksamt stattfand. Viele Weilemer waren gekommen, um an Hand alter Luft- und Fotoaufnahmen die Veränderungen im Zentrum von Weilimdorf betrachten zu können. Auch die Lichtkarz mit Ulrike Krawczyk fand wieder statt – aktuell findet in der Heimatstube die neue Ausstellung “Schreibmaschinen – Meilensteine der Technik” statt. Zudem wurde eine Planungsgruppe im Heimatkreis gebildet, die sich um die Nutzung der Räume im – hoffentlich bald – sanierten Alten Rathaus kümmert.

Einstimmig befürwortet wurde von allen anwesenden Mitgliedern des Heimatkreises die Wahl von Heiner Obermayer, der 1986 zu den Gründungsmitgliedern des Vereins gehörte, zum neuen Ehrenmitglied. Er war zudem in den vergangenen Jahren auch Kassenprüfer, gab aber dieses Amt nun aus privaten Gründen auf.

In Vorbereitung ist in diesem Jahr das neue Heimatblatt Nr. 40 und die neue Ausstellung “MOTOR – ASSE” der 1920er/1930er Jahre im Frühsommer. “Man mag kaum glauben, dass es so viele bekannte Namen aus der Rennszene von vor rund 100 Jahren gibt, die aus Weilimdorf kommen!”, so Bernhard Klar. Auch wird der Heimatkreis bei der Ehrung von Karl Blanz am Dienstag, 29. Mai 2018 um 11 Uhr auf dem Alten Friedhof zugegen sein, bei dem auch Bezirksvorsteherin Ulrike Zich zugegen sein wird und die Chorvereinigung singen wird. Zum Stadtfest am 14. Juli 2018 in Weilimdorf wird der Heimatkreis zusammen mit anderen Vereinen aus dem Stadtbezirk einen Stand betreiben, bei dem ältere Heimatblätter, Postkarten, das Fotobuch über Weilimdorf und auch die Festschrift aus 1993 zum damaligen 750jährigen Jubiläum von Weilimdorf angeboten werden.

Kassenwart Eberhard Grötzinger konnte nachfolgend gute Zahlen des Heimatkreises vorweisen – Dank steigender Mitgliederzahlen sind die Beitragseinnahmen gestiegen, die Bauder-Stiftung spendete 1000,- Euro an den Heimatkreis – und die wiederholt aufgestellten “Spendenkässle” waren auch immer wieder gut gefüllt. Der Jahresüberschuss von 760 Euro aus dem Jahr 2017 wird den Rücklagen zugeführt – denn diese werden dringend gebraucht, wenn der Heimatkreis demnächst in die neuen Räume des Alten Rathaus umziehen wird – die Möblierung muss der Verein selber zahlen. Für seine Arbeit wurden Vorstand und Kassenprüfer von den anwesenden Mitgliedern abschließend einstimmig entlastet.

Bei den Vorstandswahlen fand sich anschließend zur Jahreshauptversammlung rasch eine geregelte Nachfolge für alle vakanten Posten: Neuer Vorsitzender ist Bernhard Klar, zweiter Vorsitzender wurde (aus beruflichen Gründen in Abwesenheit) Michael Völker, Geschäftsführerin wurde Edeltraud John, Christoph Schmid übernahm von der aus familiären Gründen zurückgetretenen Cornelia Kittlick das Amt des Schriftführers. Gudrun Mönch, Großnichte von Karl Blanz, nahm die Wahl als Kassenprüferin an – und folgt auf dieser Position Heiner Obermayer nach.

Nach dem offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung wurde in alter Gewohnheit zu einem Umtrunk mit Häppchen eingeladen – und so konnte man sich noch lange ausführlich über den Heimatkreis, seine Geschichte und neue Projekte unterhalten.

Ähnliche Beiträge

Faschingsonline-Chorstunde 2021 des Wolfbusch-Kinder-und Jugendchor

Faschingsonline-Chorstunde mit Marvin

(EH) Helau!! So ein richtiger Cowboy, das wäre ich dieses Jahr gerne geworden, aber dann habe ich das Elefantenkostüm in der Faschingskiste gesehen und das hat mir so gut gefallen, dann bin