polizei-bw

Betriebsunfall: Fingerkuppe abgetrennt

In einem Betrieb an der Holderäckerstraße hat sich ein 26-jähriger Arbeiter am Dienstag (26.06.2007) gegen 13.50 Uhr an einer Fräsmaschine die Kuppe des rechten Mittelfingers vollständig abgetrennt. Der Verletzte wurde von einem Notarzt versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Dort werden Spezialisten versuchen, den Finger zu retten. Der Verletzte war nach dem Unfall nicht ansprechbar. Die Unfallursache konnte noch nicht vollständig geklärt werden. Der 26-Jährige war damit beschäftigt, die Fräsmaschine zu reinigen und Teile auszutauschen. Offenbar kam er versehentlich auf das Bedienpedal, setzte die Maschine in Gang und quetschte sich den Finger ein.

Ähnliche Beiträge

Pkw von der Straße abgekommen. Foto: Andreas Rometsch

Pkw von der Straße abgekommen – drei Verletzte

(ots) – Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Sonntagmorgen (10.01.2021) gegen 05.30 Uhr auf der Weilimdorfer Straße ereignet hat.