stuttgart_logo

Bolzplatz in Weilimdorf saniert

Bezirksvorsteherin Ulrike Zich und der stellvertretende Leiter des Garten-, Friedhofs- und Forstamts, Klaus-Jürgen Evert, haben am Mittwoch, 26. September, den Bolzplatz Köstlinstraße hinter der Wolfbuschschule in Weilimdorf eingeweiht. Der Platz war in die Jahre gekommen, die Rasenfläche nicht mehr ganz eben und nicht mehr zusammenhängend bewachsen. Die maroden Holzballfangzäune wurden durch lärmgedämmte Stahlgitterzäune ersetzt, ein neuer Belag aus quarzsandverfülltem Kunstrasen wurde eingebaut, um ein Multifunktionsspielfeld zu erhalten. Nach Bedarf können Volleyballhülsen aufgestellt werden. Robuste Metalltore und Sitzblöcke aus Gabionen – mit Steinen gefüllte Drahtkörbe – runden das Angebot ab.

“Der Kunstrasenplatz glänzt nun das ganze Jahr über in sattem Grün”, sagte Klaus-Jürgen Evert. Das Material habe den Vorteil, dass es besonders gut abfedere und sauberer sei als ein Erdplatz. Die jungen Fußballerinnen und Fußballer holen sich außerdem weniger Schürfwunden, da die Borsten sehr weich sind und beim Sturz nachgeben. “Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt hat an dieser Stelle einen kinderfreundlichen Belag gewählt”, sagte Bezirksvorsteherin Zich. Baubeginn war am 24. Mai dieses Jahres.

In der Nähe des Bolzplatzes liegt das Neubaugebiet “Im Frauenholz/Köstlinstraße”. Rund 550 neue Einwohner sind zu erwarten. “Ich freue mich, dass Weilimdorf in der Nähe der neuen Wohnsiedlung nun einen gut bespielbaren Bolzplatz hat”, so die Bezirksvorsteherin. Durch den hohen Anteil von gefördertem Familienwohnungsbau ist in den nächsten Jahren mit vielen jungen Menschen und einer hohen Kinderzahl zu rechen.

Deshalb wird auch noch an einem weiteren Spielbereich gearbeitet. Der neue Platz entsteht an der Ecke Köstlinstraße/Waldhornweg am nordöstlichen Teil des Baugebiets. Auf der ausgewiesenen Fläche sieht das Planungskonzept eine Sandspielfläche mit Beach-Volleyballfeld sowie eine robuste Stahl-Kletterkombination, Schaukeln und Tischtennisplatten vor. Die Baukosten für Bolzplatz und Spielplatz betragen 150.000 Euro.

Ähnliche Beiträge

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im