img_5485-euro-budget

Budgetmittel letztmalig in 2016 vergeben

Auf seiner letzten Sitzung im Jahr 2016 hat der Weilimdorfer Bezirksbeirat nochmals Budgetmittel vergeben – in diesem Falle für den Heimatkreis, den Weihnachtsmarkt im Giebel und für den Silvesterlauf.

Über einen Zuschuss von 700 Euro zu den Druckkosten kann sich der Weilimdorfer Heimatkreis für sein neues Heimatblatt freuen. Es wird im Frühjahr 2017 erscheinen und steht ganz im Zeichen des “Lutherjahres” zum 500. Jahrestages der Reformation im Jahr 1517. Vorgestellt wird, die die reformierte Kirchenordnung “im Dorf” Einzug gehalten hat, welche Widerstände es gab, wie die neue Lehre von der Bevölkerung aufgenommen wurde.

Weitere 200 Euro erhält der Bürgerverein Giebel und Bergheim e.V. für den Weihnachtsmarkt am 10. Dezember 2016 auf dem Ernst-Reuter-Platz im Giebel. Im “Nachklapp” geht es hier um einen Zuschuss für einen Toilettenwagen. Die Gesamtkosten von 600 Euro teilen sich nun der Bürgerverein, der Verfügungsfond der Sozialen Stadt und der Bezirksbeirat zu je einem Drittel.

Eine Ausfallbürgschaft über 1700 Euro erhalten die SG und der TSV Weilimdorf für die Verkehrssicherung am 31. Dezember 2016 zum Silvesterlauf in Weilimdorf. Zum 19. November 2016 wurde ein Erlass gültig, dass der Bauhof in Stuttgart Verkehrsschilder an Vereine für Veranstaltungen verleihen darf. Dies haben die Weilimdorfer Sportvereine bislang in aufwändiger Ehrenamtsarbeit selber durchgeführt – nun sind sie verpflichtet dies von gewerblichen Dienstleistern durchführen zu lassen: 3.350 Euro dürften die Kosten betragen, was die Veranstalter des Silversterlaufs im Vorfeld seit Ausschreibungsbeginn für die Läufer nicht wissen konnten. Das Sportamt gibt daher bereits auf Einsatz von Bezirksvorsteherin Ulrike Zich einmalig 2.000 Euro hinzu, der Bezirksbeirat stellt nun eine Sicherheit von bis zu 1700 Euro als Ausfallbürgschaft mit dazu. Für 2017 müssen die Veranstalter allerdings sich neue Spender suchen.

Ähnliche Beiträge

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im