img_2676-jufa

Buntes Ferienprogramm auf der Jugendfarm Weilimdorf

Die Ferienangebote in Weilimdorf sind in den Sommerferien vielfältig – auch die Jugendfarm im Wolfbusch bietet die kompletten sechs Ferienwochen über ein buntes Programm, das in mehrere Themengruppen unterteilt ist. War die erste Ferienwoche noch vom Erlebnis “Wald” geprägt, steht die zweite Ferienwoche unter dem Motto “Kreativ”.

Die Ferienangebote in Weilimdorf sind in den Sommerferien vielfältig – auch die Jugendfarm im Wolfbusch bietet die kompletten sechs Ferienwochen über ein buntes Programm, das in mehrere Themengruppen unterteilt ist. War die erste Ferienwoche noch vom Erlebnis “Wald” geprägt, steht die zweite Ferienwoche unter dem Motto “Kreativ”.

So wurde – trotz Temperaturen über 30 Grad, dafür aber eben gemächlich – der Kreativität auf der “Jufa” freien Lauf gelassen, sei es für Holzwerkeln, Filzen, Malen mit Farben und Töpfern. So wird derzeit das Mädchenbaumhaus saniert und erweitert, Tische und Stühle geschreinert und die nächsten Tage soll auch das beliebte Piratenschiff eine Kernrenovierung erhalten (siehe letztes Bild rechts).

Die dritte Ferienwoche wird in der Jufa die “Wasserwoche” stattfinden: so wird ein Wasserspielplatz auf dem Farmgelände gebaut, auch wird ins Schwimmbad gegangen. Die vierte Woche geht rund um das Motto “Tiere”: die teilnehmenden Kinder haben die Möglichkeit das “kleine Jugendfarmabzeichen” zu erlangen, können “Kaninchenmeister” werden, ebenso wird der Tierbereich der Jufa mit in den Tagesablauf einbezogen: Pferde, Bienen, Hühner und Ziegen wollen richtig gepflegt sein. Krönung ist letztlich der Besuch eines “echten Bauernhof”. Die letzten beiden Ferienwochen findet das Zirkusprojekt statt: Statt 30 sind dann sogar 40 Kinder auf der Farm aktiv, wenn es um Artistik, Theaterkunst, Akrobatik, Jonglage und Zaubern geht. Krönung wird eine Zirkusvorstellung sein.

Das Lieblingsangebot für die Kinder auf der Jugendfarm ist und bleibt aber das Reiten: mit Pferd und Ponny geht es immer wieder mal für sechs Kinder gleichzeitig zum Reiten in den Wald: “Das ist für die Tiere schon mal anstrengend, weshalb immer nur drei Kinder je Tier mit auf Tour können!”, so Julia Steffen vom Jufa-Team.

Während der Ferien findet die Betreuung auf der Jufa von 8 bis 16 Uhr statt, wobei die Bringzeit sich schon mal bei Langschläfern auf 10 Uhr ausdehnen kann. Die Kinder erhalten ein Frühstück wie Mittagessen, das in der farmeigenen Küche gekocht wird: bis zu 50 Gerichte werden täglich zubereitet (für Kinder und Helfer), für die das Küchenteam rund um die Vorsitzende der “Kinder- und Jugendfarm Weilimdorf e.V.”, Silvia Wolf, schon mal teilweise mehr als vier Stunden täglich lang in der Küche stehen muss, bemerkte Julia Steffen achtungsvoll.

Ähnlich wie beim Ferienwaldheim Lindental ist es auch auf der Jugendfarm: Wer einmal als Kind auf der “Jufa” war, wird meist später auch als ehrenamtlicher Helfer dabei sein: “Einmal Jugendfarm, immer Jugendfarm!”

Das Sommerferienprogramm 2015 ist derweilen komplett ausgebucht. Doch nach den Ferien geht der normale Jugendfarm-Ablauf weiter, interessierte Kinder und Eltern können sich zum einen auf der Webseite der Jufa unter www.jufa-weilimdorf.de umsehen – oder einfach mal vorbeischauen!

Ähnliche Beiträge

Saharastaub über Weilimdorf. Foto: Hans-Martin Goede

Saharastaub färbte Himmel über Weilimdorf gelb-rot

(RED) … und plötzlich war der Himmel nicht mehr grau, sondern gelb-rot. Am Samstagnachmittag, 6. Februar 2021,  färbten Sandpartikel in der Atmosphäre den Himmel über Weilimdorf in ein seltsames Licht.

img_9576-w-baum-schmuckkinder

Vandalismus in Weilimdorf

(mueb). Es gehört mittlerweile leider zur Tagesordnung, dass im öffentlichen Raum Dinge zerstört oder gestohlen werden. So wieder geschehen in der Adventszeit, in der die Mitglieder der Fachgruppe von WeilAktiv