logo-hbi-handball-logo-farbig2009

Damen 2 der HBI W/F siegte deutlich gegen HSG

Mit nur 10 Spielerinnen traten die Damen 2 der Hbi die Reise nach Winterbach an. Nach den ersten Minuten war eigentlich klar zu erkennen, dass es möglich ist einen Sieg und damit die ersten 2 Punkte zu verbuchen.

Die ersten 3 Tore wurden durch Konter durch die A Jugend Spielerin Valentina Beutel erzielt. Doch warnte die Trainerin der Hbi davor sich in der Abwehr von den Gegnerinnen einschläfern zu lassen und konzentriert zu bleiben. Durch die Umstellung auf eine 5:1 Abwehr brachten die Winterbach/Weiler Spielerinnen kaum noch etwas im Angriff zu Stande. So führten die Hbi`lerinnen zur Halbzeit mit 4:11 Toren. Durch eine nochmalige Umstellung der Abwehr auf 4:2 brachte man die Gegnerinnen noch mehr aus dem Konzept. Durch unglückliche Gegentore, über die sich die Torhüterin Saskia Frohna ärgerte aber auch durch die Forderung der Hbi Trainerin Auslösehandlungen zu spielen gelang es Tor um Tor auf 7: 16 davon zu ziehen. Auch wurde versucht mit einem 7. Feldspieler zu spielen und somit den Torwart aus dem Spiel zu nehmen. Das gelang noch nicht perfekt, aber auch der Gegner konnte das leere Tor nicht nutzen um Tore zu erzielen.

Am Ende war der Sieg dann mit 8:21 doch deutlich, jedoch nicht deutlich genug, ließen die Hbi`lerinnen noch zu viele Chancen ein Tor zu erzielen aus.

Für die Hbi: Saskia Frohna, Anja Schimanko (3) , Martina Daranszky-Klein, Tanja Lederer, Ana Jakoljevic (2/1), Lea Bludau (2), Valentina Beutel (7/1), Daniela Höhmann (2/1), Martina Bludau, Nicole Weckerlein (5)

Damen 2 HSG Winterbach/Weiler 2 – Hbi Weilimdorf/Feuerbach, 2 Endstand 8:21

Weibliche D-Jugend: EK Winnenden 1 – Hbi Weilimdorf/Feuerbach 1 endete 17:29 (8:16)_
_
Souveräner Sieg im ersten Spiel

Das erste Spiel der neuen Saison führte die weibliche D1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach Mannschaft am frühen Sonntagmorgen nach Winnenden. Im Gepäck ihr neuer Trikotsatz. Verletzungsbedingt nur mit 8 Spielerinnen am Start mussten die Trainer Hannes Diller und Timo Deimer schon vor dem Spiel umstellen. Die Gäste gingen etwas verhalten ins Spiel, doch nach einigen Minuten wurde klar, dass die Hbi heute die überlegenere Mannschaft war. Mit einer souverän spielenden Marlene im Tor konnten die Mädels sich bereits nach fünf Minuten mit 5:1 absetzen. Durch eine gute Abwehrleistung konnten die Nord-Stuttgarterinnen der Vorsprung in der 14. Minute auf 12:5 und bis zur Pause auf 16:8 ausgebaut werden.

Nach der Pause tat sich die Hbi zunächst schwer wieder ins Spiel zu kommen. Fehlpässe und fehlende Absprache führten zu zwei schnellen Toren der Gastgeber. Die Partie war zunehmend ausgeglichen und die sehr offensive und früh störende Abwehr der Winnendener machte es zweitweise schwer durchzukommen. Nach sechs gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit stand es 18:12 für die Gäste. Im Anschluss an eine 2-Minuten Zeitstrafe der Spielmacherin des EKs spielten die Mädels der Hbi wieder besser miteinander. Präzise Tempogegenstöße halfen mit fünf Toren in Folge die Führung zum 23:13 weiter ausbauen. Am Ende machten sich die zusätzlichen Konditionseinheiten bezahlt und die Mädels der Hbi konnten bis zum Schluss ihren Powerhandball durchziehen und gewannen am Ende verdient mit 29:17.

Die mitgereisten Fans machten Stimmung wie bei einem Heimspiel und auch die ein oder andere Laola-Welle ging durchs Publikum. Die souveräne Leistung lässt spannende Spiele in der Saison erwarten.

Das nächste Spiel der weiblichen D1-Jugend ist am Sonntag, den 23.10.2016, um 13:00 Uhr zu Hause in der Feuerbacher Hugo-Kunzi-Halle.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Marlene
Feld: Anna (2), Sophia, Nadine W., Nadine F. (7), Lisa, Caolán (2), Fiffi (18)

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige