090-maidan-khreshatik-3

Diavortrag über Kiew im Treffpunkt Pfaffenäcker

Gabi und Peter Hanle berichten von einer Reise im August 2011 in die ukrainische Hauptstadt Kiew am 30. März im Treffpunkt Pfaffenäcker.

In Kiew begann gerade der Prozess gegen die ehemalige Ministerpräsidentin Julia Timoschenko. Die ukrainische Hauptstadt am Dnjepr wird als die Mutter aller russischen Städte bezeichnet. Von dort nahm das erste mittelalterliche Großreich auf slawischem Gebiet, die Kiewer Rus, seinen Ausgang. Ein anderes Attribut ist „Jerusalem des Ostens“ wegen der vielen Kirchen und Klöster und seiner Bedeutung für die orthodoxe Christenheit.

Der zweite Teil des Vortrages berichtet von einem mehrtägigen Ausflug in die ukrainischen Karpaten. Auf dem Programm stand eine Wanderung in die Mala Uholka, dem größten Buchenurwald Europas- seit 1992 gehört es zum Netz der Unesco-Biosphärenreservate und eine Fahrt zum „deutschen Dorf“ Ust Tschorna (ehemals Königsfeld).

Das Dorf Nishnje Selitsche wird inzwischen von vielen Transkarpaten-Reisenden besucht: Durch die Unterstützung einer schweizerischen Hilfsorganisation wurde eine Infrastruktur geschaffen, die den Menschen in dem strukturschwachen Gebiet bessere Lebensgrundlagen bietet. Den Abschluss bildet ein Besuch in einem Kinderheim in der Nähe von Berehove im stark ungarisch geprägten Teil der Ukraine.

Diavortrag von Gabi und Peter Hanle
Freitag, 30. März 2012, 19:30 Uhr
Treffpunkt Pfaffenäcker, Weilimdorf, Kaiserslauterer Str. 14.

Ähnliche Beiträge

Faschingsonline-Chorstunde 2021 des Wolfbusch-Kinder-und Jugendchor

Faschingsonline-Chorstunde mit Marvin

(EH) Helau!! So ein richtiger Cowboy, das wäre ich dieses Jahr gerne geworden, aber dann habe ich das Elefantenkostüm in der Faschingskiste gesehen und das hat mir so gut gefallen, dann bin