Die Sternsinger kommen in diesem Jahr digital und mit Segenspaketen

Die Sternsinger kommen in diesem Jahr digital und mit Segenspaketen

(KKS) Die Sternsinger können in diesem Jahr nicht zu den Menschen an die Haustüren kommen, um zu singen und den Segen zu bringen. Abgesagt ist die Spendenaktion dennoch nicht: Die Menschen bekommen stattdessen ein Segenspaket in den Briefkasten gesteckt, in dem sie auch den Segensaufkleber für 2021 finden.

Einige Stuttgarter Gemeinden bringen die Lieder und die Sprüche der Sternsinger noch auf anderen Wegen zu den Menschen: In St. Georg haben zwei Jugendliche ein Video mit den Liedern und den Texten der drei Könige aufgenommen. Im Stuttgarter Osten rufen Familien in den Haushalten an, die sich einen Besuch gewünscht haben – und singen einfach am Telefon die Sternsinger-Lieder und lassen die drei Könige sprechen.

Die Sternsingeraktion abzusagen kam für Danielle Allmendinger nicht in Frage. Sie organisiert seit vielen Jahren zusammen mit einem Team aus anderen ehrenamtlichen Frauen und Männern die Sternsingeraktion in der Stuttgarter Gemeinde St. Georg. „Die Kinder der Welt brauchen gerade in diesem schwierigen Jahr der Pandemie unsere Unterstützung, deshalb haben wir schon früh überlegt, wie wir verantwortungsbewusst und ohne andere zu gefährden die Botschaft der Sternsinger zu den Menschen bringen können“, erzählt Danielle Allmendinger. Im vergangenen Jahr sind 70 Kinder und Jugendliche sowie 40 erwachsene Begleiterinnen und Begleiter mit Stern und Weihrauch durch den Stuttgarter Norden gezogen und haben 16 000 Euro an Spenden gesammelt. Da die Kontaktbeschränkungen keine Besuche zulassen, kommen diesmal zumindest Segenspakete zu den Haushalten, die sich für einen Sternsingerbesuch angemeldet haben.

Ähnliche Beiträge

In kleiner Besetzung mit dem Weihnachtslied “Still, still, still, weil´s Kindlein schlafen will” beim SWR

Wolfbusch-Jugendchor mit Herrenquartett des SWR im Radio

(EH) Am 9.Juli 2020 hatte der Wolfbusch-Jugendchor mit Amira, Annika und Peter in kleiner Besetzung und unter strengen Coronamaßnahmen die Möglichkeit, im Rahmen eines Produktionsworkshops der SWR Musikvermittlung zusammen mit