17sts32-dreikoenig-theresia

Die Sternsinger von St.Theresia bringen Gottes Segen

Ein friedliches, glückliches neues Jahr – das wünschen sich die Menschen in diesen Tagen, an denen das Jahr 2017 beginnt. Diesen Wunsch haben auch die Sternsinger wieder in die Wohnungen und Häuser in Weilimdorf gebracht.

11 Gruppen waren in diesem Jahr unterwegs. Kinder und Jugendliche von St.Theresia, die den Menschen die Weihnachtsbotschaft verkündeten und den Segen der Kirche brachten. Vier Tage lang arbeiteten sie ihre Listen ab, auf denen hunderte Adressen standen. Anstrengend war es, aber eben auch viel Spaß hat es gemacht.

Pfarrer Matthias Hambücher dankte beim Sternsinger-Gottesdienst dann auch den Sternsingern von ganzem Herzen für ihren Einsatz. Die Sternsinger würden einen außerordentlichen Dienst vollbringen. Die Botschaft der Heiligen Drei Könige sei, dass die ganze Welt zu dem neugeborenen Sohn Gottes in den Stall zur Krippe komme, so Hambücher. Die ganze Welt, symbolisiert durch die drei Könige, stellvertretend für die drei Kontinente, die man vor 2000 Jahren kannte. Aber nicht nur die ganze Welt komme zu Gott, sagte Hambücher in seiner Predigt. Der zweite Teil der Geschichte, und sogar der wichtigere, sei, dass Gott zu den Menschen komme. Nicht nur an Weihnachten, sondern immer.

Rund 80 Kinder, Jugendliche und ehrenamtliche Helfer in St.Theresia haben auch dieses Jahr wieder dafür gesorgt, dass diese wichtige Botschaft den Menschen in Weilimdorf erzählt wurde. Segen bringen, Segen sein. Unter diesem Motto haben Kinder wieder für Kinder in Not Spenden gesammelt. Und so bedanken sich die Sternsinger in diesem Jahr dafür, dass bis zum Abend des 6. Januar 19.800 Euro zusammengekommen sind.

Ähnliche Beiträge

Faschingsonline-Chorstunde 2021 des Wolfbusch-Kinder-und Jugendchor

Faschingsonline-Chorstunde mit Marvin

(EH) Helau!! So ein richtiger Cowboy, das wäre ich dieses Jahr gerne geworden, aber dann habe ich das Elefantenkostüm in der Faschingskiste gesehen und das hat mir so gut gefallen, dann bin