hbi-logo-farbig2009_44

Durchwachsenes Spiel der HBI Damen gegen das Tabellenschlusslicht

Dieses Wochenende war die weibliche A-Jugend der Hbi Weilimdorf/ Feuerbach zu Gast beim SV Winnenden. Das Hinspiel wurde souverän mit 30:12 gewonnen. Diesmal war das Ziel nicht unbedingt ein hoher Sieg, sondern die im Training neu erlernten Abwehr- und Angriffformationen umzusetzen und zu üben.

In der ersten Halbzeit hat das Erlernte bis auf einige Ausnahmen nicht wirklich geklappt. Die Mannschaft lag schnell 2:0 hinten, was jedoch innerhalb weniger Minuten sich zur 2:6 Führung wendete. Allerdings war man so unkonzentriert, dass man sehr viele technische Fehler machte und sich somit nie wirklich absetzen konnte. In die Halbzeitpause ging die Hbi mit einem zwei Tore Vorsprung (8:10).

In der Pause nahm man sich vor, in der zweiten Hälfte mit mehr Konzentration und mehr Tempo zu spielen. Die Mädels brauchten allerdings 10 Minuten um diese Vorgaben zu erfüllen. Das restliche Spiel zeigten die Mädels endlich ihr Potenzial und konnten mit einem nie gefährdeten 15:25 Sieg die Heimfahrt antreten.

Nächsten Samstag muss die weibliche A-Jugend wieder ins Remstal zum Auswärtsspiel gegen die HSG Weinstadt fahren. Dort heißt es, sein Können von der ersten Minute an zu zeigen und von Beginn an konzentriert zu spielen.

Es spielten:
Tor: Angelika Banek
Feld: Katja Diller (2/1), Janna Rieker (6), Sina Engelhardt (1), Jana Klein (4), Simone Müller (4/1), Lisa Haarer (1), Guilia Vetrano (2/1), Denise Schwarz (2), Sophia Sikler (2), Larissa Frodermann, Julia Neufer, Lisa Kempf

Ähnliche Beiträge