hbi-logo-farbig2009_52

Ein durchwachsener Spieltag für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach

Nicht ganz so erfolgreich wie geplant, verlief der Heimspieltag an diesem Wochenende für die Mannschaften der Hbi Weilimdorf/Feuerbach. Zunächst verlief am Samstag noch alles nach Plan. So besiegten die Herren 3 in einem einseitigen Spiel die TSF Welzheim 2 klar mit 34:19.

Ebenso erfolgreich war dann das Spiel der Herren 2 gegen den Spitzenreiter der Bezirksklasse, die TSF Welzheim. Fast ohne kompletten Rückraum trumpften die Jungs von Coach Buchfink groß auf und bezwangen die Welzheimer in einem packenden Spiel mit 23:22.

Auch die Damen der Hbi zeigten eine sehr ansprechende Leistung und drehten vor allem in der zweiten Halbzeit gegen die HSG Weinstadt mächtig auf und siegten souverän mit 31:19.

Es war also alles angerichtet für die erste Herrenmannschaft der Hbi. Das zahlreich erschienene Publikum war heiß auf ein spannendes Verfolgerduell in der Bezirksliga Rems/Stuttgart. Es entwickelte sich dann auch ein bis zum Schlusspfiff höchst dramatisches Spiel. Leider mit dem unglücklicheren Ende für die Hbi, die dem EK/SV Winnenden mit 24:25 unterlag.

Am Sonntag war dann noch einmal Großkampftag in Weilimdorf und Feuerbach angesagt.
In Feuerbach stand ein Spieltag der männlichen D-Jugend auf dem Programm. Die Jungs von Trainergespann Seeber/Huber traten hier gegen den TV Obertürkheim (9:14) und gegen den EK Winnenden 3 (16:8) an.

In Weilimdorf spielte zeitgleich die männliche D1 gegen die HSG Weinstadt. Doch leider verlor der männliche Nachwuchs der Hbi das Spiel gegen den Tabellennachbarn mit 15:18.

Die männliche B2 der Trainer Nicolai Schmitt und Gideon Kull erwischte dagegen einen besseren Tag und bezwang den Nachbarn aus Korntal mit 21:17.

Nicht gut lief es für die weibliche B-Jugend, die sich deutlich, mit 7:33 dem SSV Hohenacker, geschlagen geben musste. Ebenfalls gegen Hohenacker musste die weibliche C-Jugend von Tina Klein antreten. Doch auch hier sollte sich Hohenacker, als zu stark herausstellen und man verlor sang und klanglos mit 4:18.

Die männliche C2 konnte hingegen erfreulicherweise ihr Punktspiel gegen TV Stetten 2 nach einer guten Leistung klar und deutlich mit 31:17 gewinnen.

Die männliche C1 von Gregor Kittler wollte im anschließenden Spiel dem jüngeren Jahrgang natürlich in nichts nachstehen, doch leider unterlag man dem SSV Hohenacker knapp mit 24:27.

In Feuerbach durften zum Abschluss des Sonntags dann noch die ältesten Jugendmannschaften der Hbi ran. Zunächst trat die weibliche A-Jugend gegen TV Obertürkheim an. In einem höchst dramatischen Spiel teilte man sich am Ende beim 17:17 – Unentschieden die Punkte und verteidigte somit den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga.

Auch die männliche A-Jugend musste sich mit einer Punkteteilung im Spiel gegen den TV Stetten, beim 22:22 – Unentschieden zufrieden geben. Auch die Jungs von Coach Uwe Schneider stehen somit weiterhin auf einem guten zweiten Tabellenplatz.

Am kommenden Faschingswochenende haben bis auf die Damen der Hbi, die beim TSV Rudersberg antreten, alle anderen Teams spielfrei.

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige