logo_tsv-weilimdorf_88

Ein furioses Spiel mit 10 Toren, aber keinem Sieger: TSV Weilimdorf I – Spvgg Mörhingen 5:5 ( 2:1 )

Die Partie begann wie das erste Heimspiel der Weilimdorfer. Die Weilimdorfer machten Druck und hatten schon zu Beginn das Spiel in der Hand. Es gab nur einen Unterschied. Die ersten guten Chancen wurden verwandelt.

So war es in der 12. Min. als sich Samir Almalla aufmachte und 5 Gegenspieler stehen ließ und zum 1:0 einschob. Zwei Minuten (14.) später tat es ihm Mahden Woldezion gleich und verwandelte einen Abpraller zum 2:0. Bis dorthin war nichts außer einigen Fouls von Möhringen zu sehen. Die Gastgeber beherrschten das Spiel und den Gegner. In der 42 Minute dann der 2:1 Anschlusstreffer durch Markus Budday, dies war auch die erste Chance der Möhringer im Spiel. Davon ließen sich die Weilimdorfer nicht beirren und spielten weiter nach vorne.

Die zweite Hälfte begann wie die erste, mit dem 3:1 durch Gökhan Kücükcolak (50.), der einen quer gelegten Ball von Samir Almalla nur noch einschieben musste. Und auch der nächste Angriff konnte mit einem Tor beendet werden. Dieses Mal war es Ajmal Hakimzade der auf Göhkan Kücükcolak auflegte (51.) und der den Möhringer Torspieler rumkurvte und einschob. Jetzt dachten einige schon an ein Schützenfest, wohl auch die Spieler der TSV Weilimdorfs, den sie hörten auf druckvoll nach vorne zu spielen. Die Unordnung im Aufbauspiel war vielleicht auch den verletzungsbedingten Wechseln zu verdanken und der daraus resultierenden Umstellung in der Mannschaft. Was nun folgte war ein Aufbäumen der Möhringer Mannschaft, die noch einmal versuchten das Blatt zu wenden. Dies gelang auch in nur 14 Minuten. In der 74. Minute der 4:2 Anschlusstreffer nach einem Freistoß durch Markus Budday. In der 79 Minute konnte eine weitere Standardsituation mit dem 4:3 abgeschlossen werden durch Etienne Friedrich. Zwei Minuten später (79.) ein wenig Unordnung in der Weilimdorfer Hintermannschaft und schon war der Ausgleich gefallen und es war wieder Etienne Friedrich (4:4). Und dann kam es wie es kommen musste und die Möhringer erzielten den ersten Führungstreffer in diesem Spiel in der 88. Minute. Und es war wieder Etienne Friedrich. Das Spiel war gedreht, aber das Spiel war noch nicht zu Ende. In der 89. Minute konnte man dann noch einmal den Willen einiger Weilimdorfer sehen, dieses Spiel nicht verlieren zu wollen. Florian Sprenger konnte einen Freistoß von Aycut Can per Kopf verwandeln. Dann war das Spiel vorbei.

Es war ein sehr unterhaltsames Spiel mit vielen Toren. Hätte man am Anfang der zweiten Hälfte jemand gesagt, dass die Weilimdorfer am Ende mit einem Punkt zufrieden sein müssen, hätte jeder Zuschauer jeden für verrückt erklärt, aber die Weilimdorfer müssen sich gefallen lassen, dass sie 2 Punkte zuhause liegengelassen haben./mg

Tore
1:0 (12.) Samir Almalla
2:0 (14.) Mahden Woldezion
2:1 (42.) Markus Budday
3:1 (50.) Gökhan Kücükcolak
4:1 (51.) Gökhan Kücükcolak
4:2 (74.) Markus Budday
4:3 (77.) Etienne Friedrich
4:4 (79.) Etienne Friedrich
4:5 (88.) Etienne Friedrich
5:5 (89.) Florian Sprenger

TSV Weilimdorf: Martin Bächler, Eugen Weimer, Güney Cömert, Florian Sprenger, Wladimir Stoppel (64. Berhold Cömert), Samir Almalla (73. Emil Maier), Andrea Petragallo, Mahden Woldezion, Ajmal Hakimzade, Deniz Can, Gökhan Kücükcolak ( 64. Aycut Can )

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.