staeffeles-banjo-rutscher

Ein schönes Konzert im Untergrund der Stephanuskirche

Am vergangenen Freitag, den 08. Dezember 2017, gab es etwas Besonderes im Keller unter der (Stephanus-)Kirche zu hören: Acht Banjos, eine Tuba und ein Waschbrett füllten den Raum mit traditionellen Dixielandtiteln, Evergreens, und Ragtime- und Bluesstandards.

Die „Stäffeles Banjo Rutscher“ bestachen durch ihr präzises Zusammenspiel, einen sehr originalen Groove und die besonderen Klangfarben ihrer Banjos. Einer der vielen Höhepunkte war der „Oklahoma Mango Tango Blues“, der – von Bernd Rauch in USA komponiert – dort bei einem Banjofestival uraufgeführt wurde.

Zur besten Zeit, zur Mitte des Abends, spielten die (musikalisch) Jüngsten des „Solitude Saxophon Ensembles“, die Gruppe „SSE-4“. Unter anderem mit „I Got Rhythm“, „Mister Sandman“ und „When The Saints“ zeigten sie ihre Fortschritte. Auch sie kamen nicht ohne eine Zugabe davon.

Wir – das Team von Stephanus – möchten uns an dieser Stelle bedanken. Bedanken bei unseren MitbürgerInnen für die rege Anteilnahme und die Unterstützung durch die reichhaltigen Spenden. Bedanken bei unserer Kirche für die Räumlichkeiten, die wir kostenfrei nutzen dürfen und – last but not least – für die nicht nur finanzielle Förderung durch die Sängerjugend des Wilhelm Hauff Chorverbandes. Ohne sie alle wäre Giebel um eine Attraktion ärmer. Herzlichen Dank!

Ähnliche Beiträge

In kleiner Besetzung mit dem Weihnachtslied “Still, still, still, weil´s Kindlein schlafen will” beim SWR

Wolfbusch-Jugendchor mit Herrenquartett des SWR im Radio

(EH) Am 9.Juli 2020 hatte der Wolfbusch-Jugendchor mit Amira, Annika und Peter in kleiner Besetzung und unter strengen Coronamaßnahmen die Möglichkeit, im Rahmen eines Produktionsworkshops der SWR Musikvermittlung zusammen mit