wjc1_hbi-rwneckar_1698_insta

Erfolgreiche Heimpremiere der HBI weiblichen C-Jugend

(GH/UF) Im ersten Heimspiel stand der weiblichen C1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach um das Trainerteam Hannes Diller, Jana Klein und Timo Deiner in der Hugo-Kunzi Halle in Feuerbach die Jugendspielgemeinschaft Rot-Weiss Neckar gegenüber.

RW Neckar schaffte die Qualifikation durch ein spannendes 7-Meter Werfen gegen die Handballregion Bottwar JSG und bestritt an diesem Tag ihr erstes Punktspiel der Saison 2018/19 in der Württemberg Oberliga.

Im Spielerkreis vor dem Spiel riefen die Mädels der Hbi: “Wir sind Tempo“, doch gerade das ließen sie in den ersten Minuten sehr vermissen. Das Spiel startete ganz anders als geplant. Die Abwehr war unsortiert und im Angriff wollte man schnelle Tore machen, die unüberlegt dann an der Latte oder am Pfosten landeten. Das nutzten die Gäste und warfen nach nur 46 Sekunden das erste und in der dritten Minuten das zweite Tor. So langsam merkten die Nordstuttgarterinnen, dass hier mehr Einsatz erforderlich war, lag man bereits mit 0:2 hinten. Dann in der fünften Minute das erste erlösende Tor durch Lea Grießer zum 1:2. Ein Ruck ging durch die Mannschaft, aber zunächst legten die Mädels von RW Neckar nach. Nun ging es hin und her. Tor durch die Gäste, Tor durch die Hbi, die so den Anschluss hielt. Nach 11 Minuten schafften es die Nordstuttgarterinnen durch Sophie Hilf, das erste Mal die Führung zum 6:5 zu übernehmen.

Doch RW Neckar kam mit einem 7-Meter Tor nochmal zum Ausgleich, bekam aber im Gegenangriff eine 2-Minuten Zeitstrafe. Die Überzahl nutzte die Hbi, um sich mit zwei Toren abzusetzen. Das veranlasste den Trainer von RW Neckar zu seiner ersten Auszeit. Die Ansprache schien zunächst zu wirken, schossen die Gäste sogleich das Anschlusstor. Doch nun legten die Mädels der Hbi langsam wie gewohnt los und spielten mit mehr Tempo. So fand die 1. Welle häufiger vor allem durch Nadine Frohna einen positiven Abschluss und die Hbi setzte sich mit fünf Toren in nur vier Minuten ab. Doch auch die Mädels von RW Neckar schafften weitere Tore durch gekonntes Ausspielen der Deckung. Das abschließende Tor der ersten Halbzeit ging durch Liliane Höbler 8 Sekunden vor dem Pfiff an die Hbi zum 18:11.

Wieder aus der Kabine zurück, pendelte es bis zur 33. Minute ausgeglichen hin- und her. Die Hbi hielt RW Neckar mit 7 Toren auf Abstand bis zum Stand von 23:16. Nun folgten vier weitere Tore in Folge durch Sarah Kraatz, Sophie Hilf und Nina Ndubuisi und auch Lara Holzapfel, Neuzugang aus der eigenen letztjährigen D-Jugend, kam zu ihrem Einsatz, zeigte einen starken Zug zum Tor und agierte gut in der Abwehr. Doch eine 2-Minuten Zeitstrafe gegen die Gastgeberinnen, ließ die Gäste noch mal punkten, was Trainer Hannes Diller doch noch zu einer Auszeit in der 43. Minute veranlasste. Marlene Fuchs im Tor zeigte vor allem in der zweiten Halbzeit einige sehr gute Paraden, parierte einen 7-Meter und verhinderte, dass die Gäste von RW Neckar aufholen konnten. Die letzten fünf Minuten brachen an und sowohl die Mädels von RW Neckar als auch die der Hbi gaben nochmal Gas, so dass den mitgereisten und den heimischen Fans, die sich mit Trommeln lautstark zu übertönen versuchten, noch fünf weitere Tore geboten wurden. Der letzte Treffer der Partie ging in den letzten Sekunden durch Maren Keil an die Hbi, die mit 32:21 zwar deutlich gewann, sich aber gerade in der Anfangsphase mit dem zuvor unbekannten und mit viel Tempo spielenden Gegner schwer tat.

Trainer Hannes Diller nach dem Spiel: “Ein klarer Arbeitssieg. In der Abwehr agierten die Mädels heute gut zusammen, der Angriff war aber deutlich zu undiszipliniert. Nun steht uns mit zwei Punktspielen und dazwischen einem HVW-Lehrgang für fünf unserer Spielerinnen eine harte Woche bevor.“

Am kommenden Mittwoch geht es um 15:15 Uhr in die EWS Arena II zu FRISCH AUF Göppingen und am Sonntag um 13:00 Uhr zum TV Nellingen, dem letztjährigen Württemberg-Oberliga-Meister.

Jugend: Hbi W/F I – Rot-Weiss Neckar I 32:21 (18:11) – weibliche C-Jugend – WOL

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Marlene Fuchs
Feld: Lea Grießer (3), Sarah Kraatz (4), Lara Holzapfel, Nina Ndubuisi (3), Maren Keil (3/1), Nadine Frohna (4), Sophie Hilf (10), Liliane Höbler (4), Kira Stoll (1)
Auf der Bank: Hannes Diller, Jana Klein, Timo Deiner

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.