logo_giebel_29

Ernst-Reuter-Platz: Bäume werden gefällt

Im Laufe des Frühjahrs sollen die Arbeiten für die Umgestaltung des Ernst-Reuter-Platzes und des Stadtteilzentrums in Giebel beginnen. Zur Vorbereitung des Baufeldes werden insgesamt 19 Bäume gefällt. Davon sind 11 schadhaft und müssten ohnehin wegen der Verkehrssicherheit fallen.

Aus Rücksicht auf Naturschutzbelange dürfen Bäume nur während der winterlichen Vegetationsruhe bis zum 29. Februar 2012 gefällt werden. Diese Arbeiten werden deshalb als vorgezogene Maßnahme ab dem 20. Februar 2012 ausgeführt. Im Zuge der Neugestaltung des Platzes werden dann wieder 19 Bäume gepflanzt.

Die Umgestaltung des Ernst-Reuter-Platzes ist ein Projekt der „Sozialen Stadt Giebel“ und wurde zusammen mit Bürgerinnen und Bürgern, Anliegern und Nutzern geplant. Die Projektleitung liegt beim Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung, Fördermittel kommen vom Bund und dem Land Baden-Württemberg. Weitere Informationen gibt es auf www.stuttgart-giebel.de und im Büro des Stadtteilmanagements vor Ort, Info-Eck, Krötenweg 3 am Ernst-Reuter-Platz, wo auch eine Baumbilanz aushängt.

Für Rückfragen steht auch gerne Frau Eckel, Garten-, Friedhofs- und Forstamt, Tel. 216-5234 zur Verfügung.

Ähnliche Beiträge

Saharastaub über Weilimdorf. Foto: Hans-Martin Goede

Saharastaub färbte Himmel über Weilimdorf gelb-rot

(RED) … und plötzlich war der Himmel nicht mehr grau, sondern gelb-rot. Am Samstagnachmittag, 6. Februar 2021,  färbten Sandpartikel in der Atmosphäre den Himmel über Weilimdorf in ein seltsames Licht.

img_9576-w-baum-schmuckkinder

Vandalismus in Weilimdorf

(mueb). Es gehört mittlerweile leider zur Tagesordnung, dass im öffentlichen Raum Dinge zerstört oder gestohlen werden. So wieder geschehen in der Adventszeit, in der die Mitglieder der Fachgruppe von WeilAktiv