hbi_fb_img_1532909677227

Erster Vorbereitungsblock der Hbi Herren 1 abgeschlossen

(MZ) Mit dem „heimischen“ Trainingslager in Stuttgart-Wangen, da die Kunzi-Halle wegen Renovierungsarbeiten nicht zur Verfügung steht, endete am vergangenen Wochenende der erste Teil der Vorbereitung für die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach im Hinblick auf die Landesliga-Saison 2018/2019.

Den Abgängen der Routiniers Jörg Eisenhardt und Markus Gref (beide Karriereende), sowie Christian Heidt (Pause) und Yannik Siegmund (TSF Ditzingen) stehen sieben Neuzugänge plus ein Rückkehrer gegenüber, die aktuell die Vorbereitung absolvieren. Mit Colin Rieker (19 Jahre, LA) und Fabian Hilsenbeck (19 Jahre, KM) darf die Hbi zwei talentierte Spieler aus den eigenen Reihen begrüßen, die über starke Leistungen bei der zweiten Mannschaft den Weg in den Kader der Herren 1 gefunden haben. Dazu kann mit René Fritz auch wieder ein altbekanntes Gesicht begrüßt werden, der nach zwei schweren Knieverletzungen langsam und ohne Druck heran geführt werden soll und der Mannschaft im Laufe der Runde als Backup helfen kann. Zumal sich Felix Klein, im vorletzten Spiel der letzten Saison das Wadenbein brach, und voraussichtlich noch die ganze Vorrunde ausfallen wird.

Außerdem darf die Hbi Weilimdorf/Feuerbach vier externe Zugänge im Stuttgarter Norden begrüßen: Cédric Dörr (27 Jahre, RM/RR) spielte zuletzt in der Bezirksliga beim Lokalrivalen MTV Stuttgart, verfügt aber aus seinen früheren Stationen auch über höherklassige Erfahrung. Das trifft auch auf Yannik Eberts (26 Jahre, RM/RL) zu, der ursprünglich aus Oppenweiler stammt und zuletzt in der Rheinland-Liga beim TS Bendorf aktiv war und nach einer handballerischen Pause wieder bei der Hbi angreifen will. Mit Finn Graykowski (21 Jahre, RA) konnte man einen talentierten Linkshänder von der HSG Marbach-Rielingshausen aus der Bezirksliga nach Stuttgart lotsen. Ebenfalls mit links wirft der spanische Zugang Raul Baltasar Badaya (26 Jahre, RR/RA) der vor seinem beruflichen Umzug nach Stuttgart beim TSV Nürnberg aktiv war. Und zu guter Letzt sucht Thomas Rinklef (24 Jahre, KM) von der zweiten Mannschaft der TSF Ditzingen eine neue Herausforderung bei der Hbi und befruchtet den Konkurrenzkampf auf der Kreisläuferposition.

Der erste Vorbereitungsblock über sechs Wochen lag schwerpunktmäßig im athletischen Bereich und wurde in den Umfängen im Vergleich zur letzten Saison nochmals erhöht. Dazu waren die Herren 1 neben ihren beiden Halleneinheiten und einer Laufeinheit, dreimal die Woche im Vitadrom zum Cycling, Langhanteltraining und Funktionellem Training. Das abwechslungsreiche Training sorgte zwar für viel Schweiß und Muskelkater, wurde aber von allen mit viel Motivation absolviert.

Nach einer einwöchigen Trainingspause startet der zweite Vorbereitungsblock, indem nun das taktische Feintuning in Abwehr und Angriff und die weitere Integration der Neuzugänge auf dem Plan steht. Neben weiteren Trainingsspielen bestreitet die Hbi Weilimdorf/Feuerbach am 02.09.2018 den Hummel-Cup in Großengstingen, bei dem man als Titelverteidiger antritt. Eine Woche später steht das zweite Trainingslager in Sulzfeld an, bevor die Hbi am 13.09.2018 in der ersten Bezirkspokalrunde zum Derby beim Bezirksligisten MTV Stuttgart antritt. Die Landesliga-Saison 2018/2019 startet dann am 22.09.2018 mit einem Auswärtsspiel beim Meisterschaftsfavorit SG Weinstadt.

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.