sanierung-giebel2010

Erweiterung des Sanierungsgebietes in Giebel zugestimmt

Einstimmig der Bezirksbeirat der Gemeinderats-Drucksache 340/2010 zugestimmt, die die Erweiterung des Sanierungsgebiete im Giebel beschließt. Martina de La Rosa stellte zuvor die Eckpunkte des neuen Planes dem Weilimdorfer Bezirksbeirat vor.

So wird die Engelbergstraße von der Esso-Tankstelle bis auf Höhe der Realschule mit aufgenommen, ebenso das Kinder- und Jugendhaus in der Mittenfeldstraße und die Naturbeobachtungsstelle am Schnatzgraben.

Bezirksvorsteherin Ulrike Zich wies nachdrücklich nochmals darauf hin, dass städtische Gebäude wie Schulen und kirchliche Einrichtungen von der “Sozialen Stadt” und ihrem Sanierungskonzept ausgechlossen seien. Öffentliche Flächen könnten bzw. werden mit einbezogen werden.

Die Erweiterung um die drei Gebiete soll die Umgestaltung des Kreuzungsbereiches der Engelbergstraße mit der Rappachstraße bewirken, die Naturbeobachtungssstelle soll sichergestellt werden und das Kinder- und Jugendhaus in Giebel in eine Kita mit 4 Gruppen umgebaut werden.

Skizze: rot das ursprüngliche Kernsanierungsgebiet, blau das erweiterte Gebiet, die o.g. 3 Abschnitte kommen nun neu hinzu.

Ähnliche Beiträge

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im