polizei-bw

Falscher Polizist erbeutete mehrere tausend Euro Bargeld

Bergheim: Mehrere tausend Euro hat ein Unbekannter, der vorgab, Polizeibeamter zu sein, am Donnerstagnachmittag (06.09.2007) aus der Wohnung eines 91-jährigen Mannes am Krokodilweg ergaunert. Gegen 16.30 Uhr hatte der Unbekannte an der Wohnungstür des Rentners geklingelt und sich als Polizist ausgegeben. Dabei zeigte er einen grauen Ausweis mit dem Schriftzug Polizei vor. Er behauptete, dass am Vortag im Haus eine Frau festgenommen worden sei und er nun nachschauen muss, ob bei dem 91-Jährigen noch alles Bargeld da ist.

Daraufhin suchte der Wohnungsinhaber seine Verstecke ab und zeigte dem falschen Beamten die Geldumschläge. Nach etwa einer Viertelstunde verließ der Unbekannte dann schnell die Wohnung. Als der Rentner kurze Zeit später nachschaute, fehlte das Geld. Eine Nachbarin verständigte daraufhin die Polizei.

Der gesuchte Betrüger ist zirka 50 Jahre alt, 1,70 Meter groß und von kräftiger Statur. Er hat kurze dunkelblonde Haare mit leichtem Grauansatz, einen so genannten Dreitagebart und spricht hochdeutsch. Bekleidet war er mit einem ockerfarbenen Anorak.

Hinweise nehmen die Beamten der Ermittlungsgruppe Wohnungseinbruch unter der Rufnummer 8990-6333 entgegen.

Ähnliche Beiträge

img_0228-_themenbild_logo-polizei

Warnung vor der Betrugsmasche Smishing

(ots) – Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass vor betrügerischen Fake-SMS. Derzeit häufen sich die Betrugsversuche, bei denen per SMS auf eine Paketzustellung hingewiesen wird.