festdernationen-salvator2010

Fest der Nationen in Salvator

Nach dem Gottesdienst in Salvator fand am 11. April das „Fest der Nationen“ im Gemeindehaus statt. In der Mitte des Saals waren die Tische für das Mahl vorbereitet. Ringsherum waren die Speisen – Spezialitäten aus vielen Ländern vorbereitet. Wer noch keinen Hunger hatte, ließ sich von den Düften anregen. Zu dem Fest trugen Kinder fremdsprachliche Lieder vor:

• eine schlesische Flötengruppe

• eine russische Mutter-Kind-Gruppe

• ein junger Klavierspieler

Mit einem Tischgebet in spanischer Sprache wurde das Büffet eröffnet. Für die einen war es ein spätes Frühstück, für andere bereits das Mittagessen. Viele probierten sich mit kleinen Häppchen durch die Länder. Aus 13 unterschiedlichen Nationen wie Indien, Schlesien, Polen, Russland, Frankreich, Österreich, Uruguay standen Speisen und süße Stücke bereit.

Während sich die Erwachsenen im Gemeindehaus unterhielten, boten die Ministranten im Jugendhaus den Kindern ein Programm mit Ball- und Bewegungsspielen.

Im Jubiläumsjahr haben wir festgestellt: „Wir sind eine bunte Gemeinde – Menschen aus vielen Nationen haben in Salvator Heimat gefunden“ und dies als Bereicherung der Ge-meinde begrüßt. Im letzten Jahr fand das Fest der Nationen zum ersten Mal statt. Nach dem großen Erfolg in diesem Jahr, hoffen alle auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!

Ähnliche Beiträge

In kleiner Besetzung mit dem Weihnachtslied “Still, still, still, weil´s Kindlein schlafen will” beim SWR

Wolfbusch-Jugendchor mit Herrenquartett des SWR im Radio

(EH) Am 9.Juli 2020 hatte der Wolfbusch-Jugendchor mit Amira, Annika und Peter in kleiner Besetzung und unter strengen Coronamaßnahmen die Möglichkeit, im Rahmen eines Produktionsworkshops der SWR Musikvermittlung zusammen mit