c1e24592379f1a90efbfcc9eb471ea3c

Fliegerbombe bei Bauarbeiten entdeckt – mehr als 200 Personen evakuiert

Donnerstag, 21.07., Stand 17.30 Uhr: Eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg, nach den Mitteilungen der Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes eine britische Fünf-Zentner-Bombe, ist am Donnerstag (21.07.2005) bei Grabungsarbeiten in der Oppenheimer Straße entdeckt worden. Polizeibeamte haben das Gebiet weiträumig abgesperrt. Zusammen mit den Hilfsdiensten und der Feuerwehr sind bis 16.00 Uhr mehr als 200 Anwohner der Häuser um den Fundort vorsichtshalber evakuiert worden. Die meisten von ihnen werden zur Stunde in nahegelegenen kirchlichen Einrichtungen an der Wormser Straße und der Deidesheimer Straße betreut und versorgt. Mit der Entschärfung der britischen Bombe konnte erst um 17.30 Uhr begonnen werden, weil auch eine in der Nähe befindliche Gasleitung weiträumig mit Schiebern verschlossen und vor den Arbeiten an der Bombe entlüftet werden musste.

Nachmeldung der Freiwilligen Feuerwehr: Aufgrund der ungünstigen Lage der Bombe direkt neben einer Gasleitung konnte erst spät mit der eigentlichen Entschärfung begonnen werden: Die Gasleitung musste zunächst abgeschiebert, vollständig entleert und belüftet werden. Um 19:24 Uhr war die Bombe schließlich entschärft, so dass die Sperrung aufgehoben werden und die Bewohner in Ihre Häuser zurückkehren konnten.

© Foto feuerwehr-weilimdorf.de

Ähnliche Beiträge

Pkw von der Straße abgekommen. Foto: Andreas Rometsch

Pkw von der Straße abgekommen – drei Verletzte

(ots) – Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Sonntagmorgen (10.01.2021) gegen 05.30 Uhr auf der Weilimdorfer Straße ereignet hat.