Logo_freiewaehlerStgt

Freie Wähler zu Gast auf dem Schelmenhof bei Familie Ludmann

Die Freien Wähler aus dem Stuttgarter Norden haben sich am vergangenen Sonntag zur Besichtigung des Bauernhofs der Familie Ludmann in Weilimdorf getroffen. Bei einem zünftigen Bauernvesper auf dem Hof informierten die Weilimdorfer Landwirte die anwesenden Lokalpolitiker, allen voran die Stadträte Jürgen Zeeb, Christoph Gulde und Stefan Palmer, über den rasanten Verfall der Erzeugerpreise bei Getreide und Milch. Durch die aktuell sehr niedrigen Preise wird den landwirtschaftlichen Betrieben langsam die Existenzgrundlage entzogen.

Auch das so genannte Randstreifenprogramm der Stadt Stuttgart, bei dem es um die Pflege der Ackerrandstreifen geht, kam zur Sprache. Im Rahmen dieses Programms sollen die Landwirte Gelder für die Pflege bzw. fürs Mähen der Ackerrandstreifen erhalten. Der an sich richtige Ansatz werde allerdings durch schier unerfüllbare Anforderungen und bürokratische Hürden so erschwert, dass eine Teilnahme an diesem Programm für die Weilimdorfer Bauern nicht durchführbar sei, so der Obmann der Weilimdorfer Landwirte, Konrad Ritz.

Stadtrat Jürgen Zeeb sagte den Stuttgarter Landwirten auch weiterhin die Unterstützung der Freien Wähler zu. Wo für die Stadt- und Bezirksbeiräte der Freien Wähler die Möglichkeit bestehe, werde man auch in Zukunft zum Schutz und zur Unterstützung der Landwirtschaft Einfluss nehmen.

Nach vielen interessanten Informationen und Gesprächen, ließen die Teilnehmer der Veranstaltung den Nachmittag bei einem Viertele Wein gemütlich ausklingen. Ein ganz herzlicher Dank für die Gastfreundschaft gilt der Familie Ludmann vom Schelmenhof, der immer einen Besuch wert ist!

Ähnliche Beiträge

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im