tsv-logo-2013

Futsal: Gelungener Saisonstart in die neue Regionalligasaison

(DS) Ob es an der neu renovierten Sporthalle des Solitude Gymnasiums lag oder der neu zusammen gestellten Mannschaft, auf jeden Fall verschliefen die Weilimdorfer Futsaler, vor 75 Zuschauern, den Start in die neue Regionalligasaison total und lagen nach 6 Minuten durch die schnellen Konter der Wackersdorfer mit 0:2 im Rückstand.

Doch in der 7. Minute ging ein Ruck durch die Mannschaft und in nur 60 Sekunden drehte sich das Spiel durch die Treffer von Reinhardt , Lalic und Fischer zu Gunsten des TSVs. In der Folge beherrschten die Weilimdorfer die Partie und erhöhten bis zur Pause durch Treffer von Delic und abermals Reinhardt auf 5:2. Direkt nach Wiederanpfiff erstickte Spielertrainer Lalic nach einer sehenswerten Kombination alle Hoffnungen der Wackersdorfer mit dem 6:2. Weilimdorf wurde nun immer sicherer und Neuzugang und Ex-Bundesliga Profi Manuel Fischer erhöhte mit seinen Treffern zwei, drei und vier zum 9:2. Der 9:3 Anschlusstreffer der Wackersdorfer in der Schlußminute war nur noch Ergebniskosmetik.

Der TSV Weilimdorf würde sich sehr freuen, wenn der Zuschauerzuspruch in den nächsten Heimspielen in der Solitudehalle weiter so steigen würde. Nächste Woche geht es zum bekannten Traditionsverein 1860 München in die bayrische Landeshauptstadt. /mn

TSV Weilimdorf – TV Wackersdorf 9:3 (5:2)
TSV: Mladina,Delic,Sudar,Lalic,Bunar,Fischer,Saric,Knezovic,Reinhardt,Vinski

A-Junioren: Die A-Jugend des TSV Weilimdorf fährt ihren ersten Sieg ein_

TSV Weilimdorf – TSV Musberg 2:1 (1:0)
Nach dem zweiten Spiel konnte die A-Jugend den hohen Erwartungen gerecht werden und zuhause siegen. Die neue A-Jugend spielt erst zwei Spiele zusammen und setzt sich aus Wechselwilligen eines anderen Vereins und den heimischen Spielern zusammen. Etwas mehr als 20 Spieler stehen Woche für Woche auf dem Trainingsfeld und bereiten sich auf die gemeinsame Aufgabe vor. Begleitet werden die Spieler von ihrem bisherigen Trainer Martin Hofmann und zwei neu Hinzugestoßenen Sascha Frank und Guido Weißgerber. Die Trainer geben den Spirit für die Mannschaft vor und sind vom ersten Tag durch einen vor allem freundschaftlichen und respektvollen Umgang zusammengewachsen.

Am Samstag den 22.09.2018 stand die Mannschaft dem TSV Musberg gegenüber, die als Aufsteiger nicht minder gefährlich waren und gegen einen der Favoriten der Bezirksliga 3 Tore geschossen hatten. Die ersten 10 Minuten gehörten den Gästen, die mit Pressing und einer Dominanz im Mittelfeld den TSV unter Druck setzte. Erst durch das entscheidende Tor von Denis Windhager in der 10. Minute drehte sich das Blatt. Getragen durch diese Euphorie schlossen die Mittelfeldspieler ihre Reihen und boten ein kompaktes Spiel. Die Chancen des TSV Musberg sanken von dem Moment an drastisch und der TSV zeigte den notwendigen Kampfgeist gepaart mit spielerischen Qualitäten. Der Kapitän Max Hoffmann hielt als Innenverteidiger seinen Jungs den Rücken frei und schaffte es sogar in der 50. Minute die Führung auf ein 2:0, mit einen geschickten Kopfball aus der hinteren Reihe, auszubauen. Ab jetzt vermied der TSV das Risiko und stellt sich noch kompakter in die Abwehr um den Sieg nach Hause zu bringen. Die beiden Mittelfeldspieler Domenik Hordes und David Becker beherrschten als 6er und 8er das Mittelfeld und sorgten für die Klärung vieler gefährlicher Situationen. Mehrfach hatte der TSV die endgültige Entscheidung auf dem Fuß. Besonders der souveräne Stürmer Demir Ozan wird sich auch jetzt noch ärgern, dass er eine hundertprozentige Chance nicht verwerten konnte. In der 72. Minute wendete sich das Blatt wieder und der TSV Musberg schoss den Anschlusstreffer, nach einem Freistoß und einer ungeklärten Situation im 16 Meterraum. Musberg wollte jetzt den Ausgleich erzwingen und hatte den Treffer mehrfach auf dem Fuß. James Pagnoncelli hielt sein Tor gekonnt sauber und konnte mehrfach seine Reaktionsfähigkeit unter Beweis stellen. Die letzten 20 Minuten zerrten an den Nerven der Trainer, den Spielern und den sehr zahlreich erschienen Zuschauer. Die Urgesteine des TSV Ozan, Denis, Marvin, Max und Dome hielten ihren neuen Mannschaftskameraden den Rücken frei. Sie kämpfen an mehreren Positionen gleichzeitig und zogen die neuen Jungs mit in eine Trance, die in einer Abwehrschlacht endete. Dominik Hordes musste mit Hilfe seiner Trainer kurz vor Schluss vom Platz geführt werden, da seine Beine mit Krämpfen übersäht waren.

Es entwickelte sich eine Atmosphäre, die alle Zuschauer an den Geist der Musketiere zurück erinnerte. Jeder half jedem! Hier wächst eine Mannschaft zusammen, die sich durch Kameradschaft, Menschlichkeit und spielerisches Können auszeichnet. Auch für die Zuschauer war es ein wahres Vergnügen solche Leidenschaften auf dem Platz gelebt zu sehen. Das nächste Heimspiel der Mannschaft können Sie am 6. Oktober um 17:30 h gegen die Sportvereinigung Feuerbach, den Meister der letzten Saison, sehen. Feuerbach wird sich hier als Favorit präsentieren. /gw

__B-Junioren: Stammheim zu Gast beim TSV__
TSV Weilimdorf – SC Stammheim 1:1 (1:1)

Am Sonntag, den 23.09.18 war der SC Stammheim zu Gast beim TSV Weilimdorf. Pünktlich um 9 Uhr begann das Spiel, als Schiedsrichter auf dem Feld, Farid Kasmai.

Schon in der 3. Minute schoss Phil Zotter Stammheim zum 0:1. Dennoch ließen die Spieler vom TSV Weilimdorf nicht nach und der Kapitän Emir Ataman verkürzt den Spielstand, mit einem spektakulären Fernschuss zum 1:1. Dies war auch der Spielstand zur Halbzeitpause.

Zu Beginn der Zweiten Halbzeit ging das Spiel mit vielen Fouls voran. Beide Mannschaften mit guten versuchen aufs Tor, trotzdem ging das Spiel mit einem 1:1 aus, ohne Tor in der zweiten Halbzeit. /hk

__C-Junioren: Niederlage in Botnang__
ASV Botnang – TSV Weilimdorf 2:0 (1:0)

Am Samstag, den 15.09.2018, war die C-Jugend des TSV Weilimdorf zu Gast beim ASV Botnang. Leider hat sich ein Spieler der Weilimdorfer Jungs beim Aufwärmen an der Hand verletzt somit mussten sie auf ihn verzichten. Aber sonst begann das Spiel pünktlich um 16 Uhr.

Die ersten Minuten haben die Jungs aus Weilimdorf nicht richtig ins Spiel gefunden aber trotzdem haben sie souverän verteidigt, dennoch hat die Heimmannschaft in der 25.Minute den Treffer zum 1:0 erzielt. In der ersten Halbzeit ist bei den Jungs aus Weilimdorf nichts wirklich nach vorne gelaufen und somit hatten sie auch keinen Schuss aufs Tor. In der zweiten Halbzeit hat der Trainer der Weilimdorfer die Formation umgestellt und schon haben sie ein bisschen in das Spiel reingefunden. Wie auch in der ersten Halbzeit ging bei den Weilimdorfer Jungs nichts nach vorne. Die Heimmannschaft hat die Verteidiger der Weilimdorfer Jungs die ganze Zeit über gut beschäftigt. In der 56.Minute hat die Heimmannschaft noch ein draufgelegt und erzielte das 2:0. Gegen Ende hatten die Weilimdorfer Jungs noch einen Torschuss hingekriegt aber der Torwart der Heimmannschaft hat den Ball ohne Probleme halten können. Leider ist es dann auch beim 2:0 geblieben. /ah

__C-Junioren: Sieg gegen den SKG__
TSV Weilimdorf – SKG Botnang 3:0 (1:0)

An einem kühlen aber sonnigen Samstagnachmittag spielte unsere Mannschaft, die C-Jugend des TSV Weilimdorf, gegen den SKG Botnang. Es begann um 16:00 Uhr und fand auf dem Kunstrasen des TSV Weilimdorf statt.
Vom ersten Moment an spielte der SKG Botnang sehr stark, und wir mussten oft in die Defensive. Nach einem gutem Konter bekam David Assick den Ball und machte das 1:0. Bis zur Halbzeit waren beide Mannschaften gleichwertig.
Nach der Halbzeit spielte der TSV Weilimdorf stärker und hatte mehr Torchancen als der Gegner. In der Mitte der zweiten Halbzeit bekam David Assick eine gute Vorlage und lief auf das Tor zu. Der Torwart kam auf ihn zu und David Assick wich aus und schoss den Ball ins leere Tor. Es stand nun 2:0 und nach kurzer Zeit kam eine passende Flanke für Hassan Sami, und er machte ein Kopfballtor. Das Spiel endete mit einem Punktestand von 3:0 für den TSV Weilimdorf. /da

__D2-Junioren: Auswärtssieg in Botnang__
SKG Botnang II – TSV Weilimdorf II 1:3 (0:3)

Der Spieltag fing mit einer Verwirrung an, denn der offizielle Schiedsrichter ist nicht erschienen. Nach einigen Telefonaten und einer Beratung zwischen den beiden Mannschaften, wurde festgelegt, dass der Trainer der SKG Botnang das Spiel pfeift. Das Spiel begann dadurch 15 Minuten später. Zusammenfassend war es ein faires Spiel mit einem verdienten Sieg unserer Mannschaft.

Wir spielten von Beginn an druckvoll. Die neuen Trainingsübungen wurden in den ersten 20 Minuten konsequent umgesetzt, sodass zwei toll herausgespielte Tore durch Reshat Beqa in der 6. und Jakob Schulz in der 7. Minute erzielt wurden. Durch den anhaltend hohen Druck im gegnerischen Strafraum, wurde noch ein Strafstoß geholt, der von Bleart Morina in der 21. Minute unhaltbar in die linke Ecke geschossen wurde.

Den Rest der ersten Halbzeit hat die Konzentration etwas nachgelassen, so dass der Gegner noch zu einer abschließenden Chance kam, aber unser Torspieler Tom Weber zeigte eine schnelle Reaktion und verhinderte so den Anschlusstreffer des Gegners.

Die zweite Halbzeit war schwer umkämpft, da der Gegner mehr Druck machte. Wir hatten noch einige Chancen, die aber glücklos blieben oder aber knapp im Abseits endeten. Nachdem der Gegner dann doch noch zum Anschlusstreffer kam, haben wir unsere letzten Kräfte gesammelt und bis zum Schluss gekämpft. Am Ende haben wir verdient mit 1:3 gewonnen. Nach dem 2:2 Unentschieden am letzten Wochenende war dies der erste Sieg der Saison. Wir freuen uns auf mehr! /hs

__Damen: Weilimdorf kann seine Chancen nicht nutzen__
TSV Weilimdorf – SGM TSV Heumaden/SV Sillenbuch/SV Eintracht 0:1 (0:0)

Bei stürmischem Wetter waren die Damen aus Heumaden an der Giebelstraße zu Gast. Weilimdorf begann mit dem Wind im Rücken und bemühte sich das Spiel unter Kontrolle zu kriegen. Stellenweise klappte dies sehr gut. Allerdings agierte das Team etwas zu langsam und fand dadurch die Passwege durch die Abwehr nicht. Stattdessen wurde es immer wieder mit hohen Anspielen versucht. Diese sind bei normalem Wetter schon sehr schwierig zu kontrollieren, bei Rückenwind aber fast unmöglich da die Bälle immer länger werden. Trotzdem erspielte sich die Mannschaft drei hochkarätige Chancen, die aber zum Teil schon fast fahrlässig vergeben wurden. Anstatt den Kopf geschwind zu heben und dann die freie Ecke anzuvisieren, wurde überhastet die Torspielerin abgeschossen. Die Offensive der Gäste fand in der ersten Halbzeit überhaupt nicht statt. So wurde nicht nur mit 0:0 Toren, sondern auch mit 0:0 Ecken die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit wurde es für die Heimelf noch schwieriger. Der Wind wurde stärker und das Team spielte gegen den Wind. An der Spielweise der Heimmannschaft änderte sich nichts, obwohl diese in der Halbzeitpause angesprochen wurde. Immer wieder sah man hohe Anspiele, die gegen den Wind gar nicht mehr beherrschbar waren. Der Ball blieb in der Luft stehen und fiel dann runter wie ein Stein. Mehr wie ein bis zwei Chancen sprangen nicht mehr heraus. Keine Spielerin hatte eine Idee, einen sogenannten Plan B. In der 71. Spielminute kam es wie es kommen musste. Nach einem Foul fündundzwanzig Meter vor dem Tor, drosch Sophia Müller das Spielgerät in Richtung Weilimdorfer Tor. Unterstützt durch den Rückenwind schlug das Leder direkt unter der Latte ein. Quasi ein Tor aus heiterem Himmel. Weilimdorf bemühte sich nochmals, konnte aber den Ausgleich nicht mehr erzielen.

Als Fazit bleibt zu sagen, dass das Weilimdorfer Team zu keiner Zeit der Begegnung mit den Wetterverhältnissen klar kam. Am Ende stand ein glücklicher aber nicht unverdienter Sieg der Gäste zu Buche. Die Gäste verteidigten sehr gut und lauerten auf ihre Konterchancen. Weilimdorf muss das Spiel schnellstens abhaken und nach vorne schauen, damit es in den nächsten Spielen wieder besser wird. Die Anlagen dazu sind auf jeden Fall vorhanden. /hk

__E-Juniorinnen: E-Juniorinnen mit Auftaktssieg__
SV Grün-Weiß Sommerrain – TSV Weilimdorf 0:5

Die E-Juniorinnen des TSV Weilimdorf starten mit einem ungefährdeten 5:0 Auswärssieg gegen SV Grün-Weis Sommerrain in die Saison.

Vor dem ersten Saisonspiel waren unsere Mädels noch ein wenig aufgeregt, aber mit Spielanpfiff legten sie los wie die Feuerwehr. Von Beginn an wurde der Gegner unter Druck gesetzt und schon nach 50 Sekunden wäre fast das 1:0 für uns gefallen. In der Folgezeit erspielten sich unsere Mädels im Minutentakt gute Chancen heraus, aber an der überragenden Torspielerin von Sommerrain war einfach kein Vorbeikommen. In der 14. Minute war es endlich soweit und der Ball zappelte nach einem Schuss von Hannah im Netz. In der 18. Minute war es wieder Hannah, die mit dem zweiten Treffer die mitgereisten Fans und Mitspieler erneut jubeln ließ. Vor der Pause erzielte dann noch Emilia in der 22. Minute das hochverdiente 3:0. Nach der Pause ging es erstmal mit dem Einbahnstraßenfussball weiter und so war es wieder Hannah, die in der 28. Minute das 4:0 nachlegen konnte. Weitere gute Chancen konnten nicht genutzt werden und nach und nach ging dann ein wenig die Ordnung in unserem Spiel verloren. Die Kraft unserer Mädels ließ ein wenig nach und so kam dann ab der 40 Minute auch Sommerrain zu einigen Chancen, aber unsere Torspielerin Francesca oder einmal der Pfosten verhinderten den Anschlusstreffer. Mit dem Schlusspfiff erzielte dann noch Milena nach einem schönen Solo das 5:0 per Fernschuss.

Es spielten: Francesca, Theresa, Yumi, Milena M., Gabriela, Emilia, Hannah, Annabell und Johanna

__D-Juniorinnen: Souveräner Sieg bei Lauchau-Lauchäcker__
1 FC Lauchau-Lauchäcker – TSV Weilimdorf 1:5 (0:3)

Am Samstag den 22.09.18 spielten die D-Juniorinnen des TSV Weilimdorf ihr zweites Punktspiel zu Gast beim 1.FC Lauchau-Lauchäcker.

Die TSV – Mädels spielten mit viel Druck und ließen die Gegner vom 1.FC Lauchau- Lauchäcker nicht ins Spiel finden.
In der 15. Minute war es dann endlich soweit: Der TSV Weilimdorf ging durch Helen Stijger mit 0:1 in Führung. Keine 13 Minuten später gelang es Anja Friederich auf 2:0 zu erhöhen. Das sollte aber nicht lange bleiben in der 28.Minute schoss Helen Stijger das 3:0 dies war dann der Halbzeitstand.

In der 51. Minute gelang dem 1.FC Lauchau-Lauchäcker das 3:1, doch die Giebelkickerinnen spielte konzentriert weiter so gelang es Helen Stijger auf 4:1 in der 57. Minute zu erhöhen. In der 60. Minute kam Lea-Marie Zimmermann der TSV Mädels auf Gegnerische Tor und nutzte Ihre Chance 5:1 dies war gleichzeitig der Endstand.

Trainer und Fans jubelten und waren mehr als zufrieden mit der Leistung und dem Ergebnis. /tn
Kader: Louis Lioness, Schwarz Sofie, Rößler Luise, Vetter Celina, Zimmermann Lea-Marie, Stijger Helen, Friederich Anja /tn.

29.09.18 Spielfrei
Nächstes Spiel 06.10.18 TSV Weilimdorf – TSVgg-Pattenhardt

_
B-Juniorinnen: Lehrgeld gegen den TSV Mühlhausen

TSV Weilimdorf – TSV Mühlhausen-Stuttgart 0:19 (0:6)

Letzte Woche gegen den SV Hoffeld wurde das Spiel wegen Krankheit und Verletzung abgesagt. Nachholspiel ist noch nicht terminiert. Die neuformierte Mannschaft 2018/19 besteht hauptsächlich aus den Jahrgängen 2003-2005.

Die Giebler Mädels spielten zum ersten Mal auf ein Kompaktfeld und spürten gleich von der erste Spielminute an, dass der Gegner gut eingespielt war und machten es der Mannschaft von Oli Seidel sehr schwer im Spielaufbau mithalten zu können. Auch in der Kondition waren die Mühlhausener überlegen. Die Giebler Mädels hatten auch über das ganze Spiel kein nennenswerter Torabschluss. Man probierte einige Spielpositionen umzustellen und es klappte teilweise besser. Kurz vor Schluss gelang Donika fast der einzige Treffer für den TSV aber leider ging der Ball am Tor vorbei. Trotz der zahlreichen Gegentore verhinderte unsere Torspielerin Zoe immer wieder mit tollen Paraden. So geht der Sieg auch wenn er zu hoch war für die Gäste in Ordnung.
Nächste Woche spielen die TSV‘lerinnen beim SG Leinfelden Echterdingen.

Mir war das zur Beginn der Saison klar, dass es keine leichte Aufgabe für mich und der Mannschaft wird. Das wissen auch die Spielerinnen und wir müssen an den Schwächen arbeiten und wollen diese in den kommenden Spielen abstellen. Nach dem heutigen Spiel sagte die Mannschaft, dass es wichtig sei bei den Punktspielen dabei zu sein und Spaß am Fußball zu haben. Getreu nach dem Motto „Ein Team Ein Weg alle Zusammen.“ /os

Es spielten: Zoe(Tw,C,)Eileen,Donika,Laura,Aslihan,Petra,
Lara,Zoe L.,Jennyfer

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.