logo_awostuttgart

Generationenübergreifende Gedenkstättenfahrt nach Dachau

Vom 26. bis 28. Juni 2015 veranstaltet das Jugendwerk der AWO Württemberg e.V. mit dem AWO Kreisverband Heilbronn eine generationenübergreifende Bildungsfahrt nach Dachau und München. Der Ausflug richtet sich an alle ab 18 Jahren, Erwachsene und Senioren, die einen Beitrag gegen das Vergessen leisten und vor Ort auf Spurensuche gehen wollen.

Vom 26. bis 28. Juni 2015 veranstaltet das Jugendwerk der AWO Württemberg e.V. mit dem AWO Kreisverband Heilbronn eine generationenübergreifende Bildungsfahrt nach Dachau und München. Der Ausflug richtet sich an alle ab 18 Jahren, Erwachsene und Senioren, die einen Beitrag gegen das Vergessen leisten und vor Ort auf Spurensuche gehen wollen.

In Dachau wurde kurz nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten das erste Konzentrationslager errichtet. Es war Ausbildungsort für SS-Wachmannschaften und SS-Führungspersonal sowie Modell für das Lagersystem der Nazis. Auch wenn es kein Vernichtungslager war, wurden in keinem anderen KZ so viele politische Morde verübt. Unter den über 200.000 Häftlingen war auch der schwäbische Widerstandskämpfer Johann Georg Elser, dessen Attentat im Jahr 1939 auf Adolf Hitler scheiterte. Kurz vor der Befreiung Nazideutschlands wurde Elser im April 1945 im KZ Dachau hingerichtet.

Die Anreise findet Freitags Mittag statt. Samstags wird sich auf der Bildungsfahrt mit dem Thema „Machtergreifung der NSDAP“ in Bayern sowie der Verfolgung der politischen Gegner beschäftigt. Dazu begibt sich die Gruppe auf Spurensuche in München. Am Sonntag besichtigt die Gruppe dann die KZ Gedenkstätte in Dachau und führt einen Workshop durch. Untergebracht ist die Gruppe in einem Hotel in München.

Darüber hinaus veranstaltet das Jugendwerk viele Freizeiten für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in den Schulferien. In den Pfingstferien gibt es noch Restplätze für Sprachreisen nach England und für eine Strandfreizeit in Spanien.

Weitere Informationen sowie Anmeldung zur Gedenkstättenfahrt und dem kompletten Programm des Jugendwerks erhält man auf der Homepage www.jugendwerk24.de sowie telefonisch unter (0711) 945 729 10.

Ähnliche Beiträge

geschmückter Osterbrunnen 2021. Foto: Pallas

Osterbrunnen 2021 ist geschmückt!

(SP/RED) Nachdem 2020 das Schmücken des Osterbrunnen dem ersten Corona-Lockdown zum Opfer fiel, war die Weilimdorfer Narrenzunft “Hörnleshasa” heuer wieder aktiv und hat den “Hörnleshas Bronna” österlich eingekleidet.