2012_10_06_sv-fellbach_sgw-ii_daniel_moebius

Geringe Ausbeute in der „englischen Woche“ bei den Ringern der SG Weilimdorf

Vergangene Woche standen die Weilimdorfer Jugend- und Aktivenringer ziemlich häufig auf der Matte. Sowohl am Mittwoch (Tag der deutschen Einheit) als auch am Samstag standen jeweils vier Duelle auf dem Programm.

Am Samstag gingen die Weilimdorfer Ringer hochmotiviert in die Begegnung mit dem Gastgeber aus Sulgen, dass eines der Teams ist, die man durchaus besiegen kann. Dennoch war das Glück nicht auf der Seite der SGW-Ringer.

Im Fliegengewicht traf Catlin Vitel auf Andreas Moosmann und zeigte dabei eine sehr konzentrierte Leistung. Die größere Erfahrung des Weilimdorfers setzte sich über drei Runden durch technische Überlegenheit durch (TÜS 0:4).

Im Kampfverlauf des Schwergewicht-Kampfes konnte Andreas Werft trotz gleichem Niveau keine Runde für die SGW gewinnen. Besonders Runde drei konnte der Sulgener Dragomir Stoychev glücklich für seine Mannschaft verbuchen (PS 0:3, 3:4).

Es folgte eine souveräne Vorstellung von Paul Heiderich (Bantamgewicht bis 60 kg), der Pierre Morhardt nicht den Hauch einer Chance ließ. Mit sehr variablen Griffaktionen sicherte er sich in den letzten Sekunden den Sieg durch technische Überlegenheit (TÜS 0:4, 3:8).

Im Halbschwergewicht konnten erneut die Gastgeber punkten. Die Angriffe des starken Atanas Gazepov konnte Behar Rohleder nur unzureichend abwehren (TÜN 4:0, 7:8).

Im Leichtgewicht standen sich mit Feim Gashi und Murtus Magomedov zwei Trainingskollegen im freien Stil gegenüber. Konnte sich Feim in der ersten Runde noch durchsetzen, musste er zwei der weiteren drei Runden durch Zwiegriff an den Sulgener abgeben. (PN 3:1, 10:9).

Nach der Pause folgte der Kampf zwischen Kevin Strecker und David Schulze. Der Sulgener startete direkt mit einem kampfbetonten Ringstil in die erste Runde. Als sich der SGWler diesem entgegentreten wollte, wurde er durch eine sehr fragwürdige Entscheidung des Kampfrichters von der Matte gestellt. (DQ 4:0, 14:9).
Wie auch in der letzten Saison wurde die Begegnung zwischen Tomasz Kierpic und Jannik Malz mit Spannung erwartet. Auch in diesem Jahr fand der junge Ringer des AV Sulgen gegen Tomasz keine Mittel und konnte keinen nennenswerten Griff ansetzen. So holte der SGWler routiniert den 3:0 Punktsieg (PS 0:3, 14:12).

Bis dahin also eine knappe Führung für den Gastgeber. Bis 84 kg im freien Stil trafen Markus Laible und Marius Braun aufeinander. Die Begegnung gleichwertiger Kontrahenten konnte am Ende durch Zwiegriff für den Gastgeber entschieden werden. (PS 3:2, 17:14).

Mark Bühler konnte die Weilimdorfer durch einen Sieg im Rennen halten. Allerdings musste der Weilimdorfer zunächst die ersten beiden Runden dem Gegner überlassen und fand erst in der dritten Runde in seine übliche konzentrierte, routinierte Form zurück. Schließlich holte er mit den letzten drei Runden den Sieg. Durch den 3:2-Rundensieg wäre auch gleichzeitig ein Mannschaftssieg rechnerische noch möglich gewesen (PS 2:3, 19:17).

Im Abschlusskampf konnte Stefan Vogt diesen leider nicht perfekt machen. Trotz Einzelsieg und sieben Wertungspunkten musste der Weilimdorfer zwei Runden mit nichttechnischer Wertung dem Gegner überlassen. (PS 2:3, 21:20).

Zeitgleich musste die SGW II beim Aufsteiger vom SV Fellbach antreten. Im Vorfeld wurde ein Duell auf Augenhöhe erwartet, was es unter normalen Umständen wohl auch geworden wäre. Allerdings verletzten sich zwei der Fellbacher Ringer so schwer, dass sie ihre Kämpfe aufgeben mussten. Somit stand es am Ende 20:16 für die SGW II.

Bei den beiden Kampfbegegnungen der Jugendringer wurde es spannend. Zuerst setzten sich die Nachwuchstalente gegen den SC Korb mit 15:19 durch. Im Anschluss folgte dann der Auftritt gegen die Gastgeber vom SV Fellbach. Diese sahen lange Zeit wie der sichere Sieger aus, doch Daniel Koch rettete mit seinem Schultersieg noch das Unentschieden. Mit diesen tollen Leistungen führt die SGW nun sogar die Tabelle der Jugendliga an!

Bereits am Feiertag (3.10.) gab es direkte Vergleiche der SGW-Ringer mit dem TSV Ehningen. Dabei gewann das Jugendteam zweimal: im griechisch-römischen Stil mit 24:12 und in einem vorgezogenen Rückrundenduell im Freistil mit 27:8.

Weniger erfolgreich dagegen der Auftritt der Aktiven. Durch kurzfristige Ausfälle konnte die zweite Mannschaft nur mit fünf Ringern antreten, was zur Folge hatte, dass das Ergebnis auf der Matte von 14:23 als 0:36 gewertet wurde.

Auch die erste Mannschaft ging mit einer 12:24-Niederlage leer aus. Die zahlreichen Zuschauer in der Lindenbachhalle feuerten ihre Teams immer wieder lautstark an. Für die Weilimdorfer siegen konnten Feim Gashi (3:0-Punktsieg), Behar Rohleder (3:1-Punktsieg) und das Geburtstagskind Tomasz Kierpiec (4:0-Sieg durch technische Überlegenheit).

Am kommenden Samstag 13. Oktober um 17.30 Uhr empfängt die zweite Mannschaft den um den Aufstieg bemühten ASV Schorndorf und im Anschluss um 19.30 Uhr startet der Hauptkampf gegen den Tabellensiebten VFL Obereisesheim in der Lindenbachhalle. Die Ringerabteilung freut sich auf Ihr Kommen!

rgebnisse 03.10.2012:_
SGW 1 – TSV Ehningen 1 12:24
SGW 2 – TSV Ehningen 2 (14:23) 0:36
SGW J gr – TSV Ehningen J 24:12
SGW J fr – TSV Ehningen J 27:8

_Ergebnisse 06.10.2012:
AV Sulgen – SGW 1 21:20
SV Fellbach – SGW 2 16:20
SV Fellbach J – SGW J 17:17
SC Korb J – SGW J 15:19

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.