warnschild_wind

Geringe Sturmschäden in Stuttgart – 74 km/h in Weilimdorf

Mehr als 60 Polizeieinsätze und ein Sachschaden von zirka 35 000 Euro waren die Folge des Sturmes am Dienstag (10.02.2009) zwischen 09.00 Uhr und den frühen Nachmittagsstunden im gesamten Stadtgebiet. Verletzt wurde niemand. Ein zehn Meter hoher Baum wurde in der Zelgmadenstraße Ecke Corneliusstraße gegen 10.30 Uhr durch den Sturm entwurzelt. Er fiel aus einem Garten auf einen parkenden Opel Combo, der dadurch stark beschädigt wurde. Der Baum versperrte die Straße, die erst gegen 11.20 Uhr wieder befahrbar war.

Ein anderer Baum wurde durch die Windböen in der Adalbert-Stifter-Straße entwurzelt. Er stürzte auf einen parkenden VW und verursachte einen Sachschaden von zirka 5 000 Euro. Der starke Wind bewirkte zudem, dass ein Schornstein auf dem Dach eines Hauses an der Heumadener Straße teilweise einstürzte.

Weitere Einsätze gab es aufgrund umgestürzter Bau- und Absperrzäune sowie wegen herunterfallender Ziegel.

In Weilimdorf erreichte der Orkan an der Wetterstation am Obsthof Hörnle am Nachmittag Spitzenböen von Windstärke 9 (74 km/h).

Ähnliche Beiträge

Polizei Themenbild Schriftzug

Einbrecher unterwegs – Zeugen gesucht

Stuttgart-Weilimdorf (ots) – Unbekannte sind am Montag (19.07.2021) oder Dienstag (20.07.2021) in einen Keller an der Deidesheimer Straße und am Dienstag in einen Keller an der Mainzer

Polizei Themenbild Schriftzug

Exhibitionist beim Joggen – Zeugen gesucht

Stuttgart-Weilimdorf (ots) – Ein unbekannter Mann hat am Montag (19.07.2021) vor einer 34-jährigen Joggerin an der Korntaler Landstraße an seinem entblößten Glied manipuliert.