polizei-bw_249

Gewitter mit Starkregen verursacht Überschwemmungen im Stuttgarter Stadtgebiet

Ein Gewitter mit dem daraus resultierenden starken Regen sorgte am Sonntagmorgen (04.07.2010) für mehrere gesperrte Straßen im Stadtgebiet.

Stammheim:_ Um 06.10 Uhr wurde gemeldet, dass der Tunnel im Bereich der B 27a komplett unter Wasser steht. Ein Fahrzeug, das in den Tunnel eingefahren war, blieb stecken. Die Fahrzeuginsassen konnten den Tunnel zu Fuß verlassen. Aufgrund der Tatsache, dass ab Montag eine Tunnelrevision ansteht, bleibt der Tunnel bis Dienstag gesperrt. Die zuständige Straßenmeisterei hat eine Umleitungsstrecke eingerichtet

__Zuffenhausen:__ Die Strohgäustraße wurde zwischen Porscheplatz und Adestraße wegen Überflutung von 06.15 Uhr bis 07.30 Uhr gesperrt. Die Wassermassen waren so stark, dass die Gullydeckel herausgeschwemmt wurden.

_Bergheim/Weilimdorf/Wolfbusch: Die Bergheim Steige war zeitweise ebenfalls von Regenwasser überschwemmt und musste ab 07.15 Uhr gesperrt werden. Auf der B 295 im Bereich der Auf/-und Abfahrt Wolfbusch stand das Wasser ca. einen Meter hoch. Die Straßenmeisterei musste auch hier anrücken und die Ablaufschächte reinigen, damit das Wasser wieder abfließen konnte.

Stand: 10.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Pkw von der Straße abgekommen. Foto: Andreas Rometsch

Pkw von der Straße abgekommen – drei Verletzte

(ots) – Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Sonntagmorgen (10.01.2021) gegen 05.30 Uhr auf der Weilimdorfer Straße ereignet hat.

Kaminbrand im Rebhuhnweg. Foto: Andreas Rometsch

Kaminbrand im Rebhuhnweg im Wolfbusch

(PS) Am Samstag, 9. Januar 2021 wurde die Feuerwehr Weilimdorf zu einem Einsatz alarmiert. Gegen 17 Uhr meldete der Bewohner eines Einfamilienhauses in Stuttgart-Wolfbusch einen Kaminbrand.

Brand 1, 05.01.2021, 14:32h, Feuerwehr Weilmdorf

Auto in Vollbrand geraten

(hs) Ein auf einem privatem Abstellplatz geparkter PKW geriet in der Mittagszeit des 05. Januar 2021 aus ungeklärter Ursache in Brand, und sorgte damit für den ersten Einsatz der Freiwilligen Feurewehr