loewenuhr

Gleis 9 3/4 oder einfach nur eine andere Zeitrechnung, das ist hier die Frage…

Dunkel drohten am Mittwochabend bei schwüler Maisommerluft die Gewitterwolken über Weilimdorf und regneten sich doch nicht ab – als hätte ihnen ihr Stündlein geschlagen. Apropo Stündlein…. nicht eine, sondern zwei Stündlein sind es ja inzwischen, die die Uhr am Löwenmarkt nun – Richtung Feuerbach schlagend – “verkehrt” geht. In jedem Falle war die seit Jahr und Tag falsch gehende Uhr am Löwenmarkt mit ihrer Möbelhauswerbung für ein mit diesem Namen nicht mehr existierendes Unternehmen wieder einmal ein heißes politisches Thema im Bezirksbeirat. Jeder Anwesende hatte sich bereits innerlich in Richtung Champions-League-Spiel am heimischen Fernseher verabschiedet, da kochte sie wieder hoch: “Und wenn se tickt ne, dann kann ich aus eigener Erfahrung sagen – dann ist es eine Zeitbombe!” So Emil Steinberger in seinem urigen Sketch “Polizeihauptwache Schnieder halbdrei Uhr”. Tja, die “Bombe” ging nun um 19.30 Uhr Ortszeit Weilimdorf und 9 3/4 Turmuhr hoch. Dabei war es nur ein Antrag der Freien Wähler für die nächste Sitzung, doch mal wieder der Frage nachzugehen, wann endlich mal die Uhr(en) in Weilimdorf richtig gehen werden. Der für die Turmuhr zuständige Bezirksbeirat (FDP) glich aber – nach Zitat zu diesem Antrag – der o.g. Zeitbombe und wurde im Tonfall knallhart und bestand darauf, dass diese Uhr im privaten Besitz sei und nichts im Bezirksbeirat zu suchen habe. Zumal auch das Möbelhaus an sich noch existiere wenn auch unter einem anderen Namen. Auch sehe er hierin nur eine Verschwendung öffentlicher Sitzungsgelder, wenn dieses Thema im Bezirksbeirat zur Sprache komme: “Es geht hier doch nur darum, eine private Sache an die Öffentlichkeit zu bringen!” so der zuständige Bezirksbeirat wütend. Doch an diesem Punkt schieden sich die Geister und Michael Lataier (Grüne) wie Bezirksvorsteherin Ulrike Zich versuchten energisch das Thema zu beenden, zumal es als Antrag erst für die kommende Sitzung eingebracht wurde. Letztlich kam es zur Abstimmung, das Thema für diesen Abend abzubrechen – allerdings mit den Schlussworten von SPD-Bezirksbeirat Dieter Benz, dass die Uhr keine alleinige private Angelegenheit sei sondern durch ihren Standort ein öffentliches Interesse für alle Bürger Weilimdorfs habe. Gesagt & abgehakt, man darf auf die nächste Bezirksbeiratssitzung gespannt sein…

Ähnliche Beiträge

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im