salvator-presse-02-0001

Gott ist Schutz und Schirm: Familiengottesdienst mit Kindersegnung

Jeder hat sicher zu Hause einen Schirm. Er ist ein wichtiger Begleiter an Regentagen. Er schützt uns davor, dass wir nass werden und hilft uns, dass wir trocken von einem Ort zum anderen kommen: In Salvator fand zum Thema “Gott ist Schutz und Schirm ein Familiengottesdienst statt.

Gott hat uns versprochen, dass er uns nahe ist und wir bei ihm geborgen sind, ganz besonders, wenn es uns schlecht geht, wenn wir Trost brauchen. In der Bibel steht sogar, dass Gottes Segen wie ein Schirm für uns ist – was das heißt, konnten wir beim Familiengottesdienst am Sonntag hören und erleben.

Sehr stark eingebunden waren auch die Kinder. Sie trugen das Kyrie vor und erklärten in einem Anspiel verschiedene Schirme:
• den Regenschirm zum Schutz vor Regen,
• den Sonnenschirm zum Schutz bei starker Einstrahlung,
• den Knirps kann man gut zusammenlegen und schnell öffnen,
• den Kinderwagenschirm zum Schutz des Baby’s.
Auch unsere Hände können wir wie ein Schirm über unseren Kopf halten, zeigte uns Caroline Seethaler und ergänzte:

Gott hat uns allen seinen Schutz zugesagt. Er spricht ihn uns immer wieder neu zu. Sein Segen will für uns alle sein wie ein großer Schirm.

Nach seiner Predigt lud Pfarrer Hambücher alle Kinder ein, nach vorne in den Altarraum zu kommen. Nach einem Segensspruch legte er jedem Kind die Hand auf die Stirn und segnete es. Als Andenken erhielten die Kinder ein kleines Schirmchen.

Mit einem Schlusssegen verabschiedete Pfarrer Hambücher die Gemeinde und beschloss den Gottesdienst, nachdem er sich zuvor beim Familiengottesdienstteam für die gelungene Themenwahl und die hervorragende Ausführung sowie bei den vielen Familien für den Besuch bedankt hatte.

Gott, dein guter Segen beschirmt uns von Anfang an, wie ein großer, fest gespannter Schirm. Wir bitten dich, beschütze uns auf unseren Wegen. Halte deine Hände über uns und schenke uns deinen Frieden. Lass uns unter deinem Segen leben und ihn weitergeben. Darum bitten wir dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Ähnliche Beiträge

In kleiner Besetzung mit dem Weihnachtslied “Still, still, still, weil´s Kindlein schlafen will” beim SWR

Wolfbusch-Jugendchor mit Herrenquartett des SWR im Radio

(EH) Am 9.Juli 2020 hatte der Wolfbusch-Jugendchor mit Amira, Annika und Peter in kleiner Besetzung und unter strengen Coronamaßnahmen die Möglichkeit, im Rahmen eines Produktionsworkshops der SWR Musikvermittlung zusammen mit