p3119314blickfang1

größer, schöner und innovativer als je zuvor: Blickfang Messe lockte die Stuttgarter in die Liederhalle



Mit einem neuen Besucherrekord ist die internationale Designmesse “Blickfang” am Sonntag, 11. März zu Ende gegangen. Es war bereits die 20. Messe – und zugleich die größte, die es bislang gab.

Rund 22.000 Besucher strömten ins Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle um die neuesten Trends der Designszene hautnah zu erleben. Ein wahrlich glanzvolles 20. Jubiläum feierte die Designmesse – es war nicht nur die meistbesuchte, sondern – mit einer um 40% vergrößerten Ausstellungsfläche – auch die größte “Blickfang”, die es je gab. Über 220 Designer aus ganz Europa präsentierten Inspirationen und Innovationen aus der Welt des Möbel-, Mode- und Schmuckdesigns.

Hierfür wurden heuer nahezu alle Räumlichkeiten wie Flächen der Liederhalle genutzt, die verfügbar waren. Neu war u.a. auch die Sonderschau “blickfangkids”: anspruchsvolle Designideen im Bereich Kindermöbel, Kindermode und Kinderaccessoires, die im Saal 2 der Liederhalle von rund 30 nationalen und internationalen Designern auf über 500 Quadratmeter Fläche zu sehen waren. Selbst ihre künstlerische Ader erfahren konnten die Kinder bei “Mini Möbel”: in einem Workshop konnten die 6 bis 12jährigen ihre Kreativität mit verschiedensten Materialien entdecken.

Vor 20 Jahren fand in der Stuttgarter Liederhalle die erste blickfang Designmesse mit 40 Ausstellern aus dem Möbelbereich statt. Der Mode- und Schmuckbereich rundete das Angebot in den letzten Jahren kontinuierlich ab und nach wenigen Jahren wuchs die Ausstellung zur größten Designveranstaltung ihrer Art in Deutschland heran. Heute präsentiert sich die blickfang als nicht mehr weg zu denkende interaktive Plattform für Kreative und Designliebhaber – und hat sich neben Stuttgart längst auch in Zürich, Basel und Wien fest etabliert. Im Herbst 2012 kommen mit Kopenhagen und Hamburg gleich zwei neue Standorte dazu.

Fotos: Hans-Martin Goede

Ähnliche Beiträge

Saharastaub über Weilimdorf. Foto: Hans-Martin Goede

Saharastaub färbte Himmel über Weilimdorf gelb-rot

(RED) … und plötzlich war der Himmel nicht mehr grau, sondern gelb-rot. Am Samstagnachmittag, 6. Februar 2021,  färbten Sandpartikel in der Atmosphäre den Himmel über Weilimdorf in ein seltsames Licht.

img_9576-w-baum-schmuckkinder

Vandalismus in Weilimdorf

(mueb). Es gehört mittlerweile leider zur Tagesordnung, dass im öffentlichen Raum Dinge zerstört oder gestohlen werden. So wieder geschehen in der Adventszeit, in der die Mitglieder der Fachgruppe von WeilAktiv