logo_feuerwehrweilimdorf

Hauptversammlung bei der Freiwilligen Feuerwehr: 115 Einsätze in 2009 sind neue Höchstmarke

Am vergangenen Montag, fand die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weilimdorf im Haus der Feuerwehr an der Glemsgaustraße statt. Abteilungskommandant Dietmar Weber konnte nahezu die gesamte aktive Mannschaft, sowie ein Teil der Altersabteilung und die Jugendfeuerwehr begrüßen. Als Gast konnte er den Dienststellenleiter der Feuerwache 4 aus Feuerbach, Herrn Wilfried Hachtel ebenso herzlich begrüßen, als auch etwas später die Weilimdorfer Bezirksvorsteherin, Frau Ulrike Zich.

Nach dem Gedenken für den im letzen Jahr bei dem verheerenden Unwetter im Einsatz verstorbenen Kameraden der Münchinger Nachbarfeuerwehr Francesco Di Pasqua, folgte ein umfassender Jahresrückblick. Kommandant Weber konnte auf zahlreiche Ereignisse, bei denen die Weilimdorfer Feuerwehr neben den Übungen und Einsätzen präsent war zurückblicken. Allem voran die Beteiligung am Umzug beim 125 jährigen Jubiläum der Feuerwehr Ditzingen, als auch bei der Mithilfe und Beteiligung am Umzug anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Musikverein Weilimdorf. Hier war nahezu die gesamte Abteilung eingebunden. Entweder bei der Bewirtung der Umzugsteilnehmer im Haus der Feuerwehr, bei der Absperrung und Sicherung der Umzugsstrecke, als auch als Umzugsteilnehmer. Hier erfreuten insbesondere die Jugendfeuerwehr und die Alterswehr mit ihrem Festwagen.

Den größten Dank des Kommandanten ging symbolisch für alle Unternehmerinnen und Unternehmer, in Weilimdorf und Umgebung, an die anwesenden Handwerksmeister. Nur durch deren Verständnis für die ehrenamtliche Feuerwehrarbeit und die damit verbundene Freistellung der Feuerwehrangehörigen für Lehrgänge und vor allem Einsätze, konnte die Freiwillige Feuerwehr Weilimdorf ihre Tagesalarmsicherheit bei allen Einsätzen über das Maß hinaus halten.

Nach dem Jahresrückblick folgte der Bericht des 1. stellvertretenden Kommandanten Heiko Schroff über die Ausbildungstätigkeit im vergangenen Jahr. Insgesamt 3540 Mannstunden wurden allein im Jahr 2009 für die Ausbildung bei Lehrgängen oder am Standort investiert. Für die derzeit 54 aktiven Feuerwehrleute auch immens wichtig, dass sie immer auf dem aktuellen Stand der Ausbildung sind, denn im Bericht des 2. stellvertretenen Kommandanten Peter Schwenkkraus wurde deutlich, dass die Anforderungen an die Freiwillige Feuerwehr Weilimdorf auch im Jahr 2009 immer wieder anstiegen. 115 Einsätze waren zu bewältigen. Vom einfachen Müllcontainerbrand bis hin zu den schweren Unwettern, die am 08. Mai und 11. Mai über Weilimdorf wüteten und die Feuerwehr hervorriefen, war alles dabei. Besonders hart traf es die Weilimdorfer Floriansjünger beim stärksten Unwetter des vergangenen Jahres, am 03. Juli. Hier waren alle Fahrzeug über Stunden, zum Teil bis zum frühen morgen des 04. Julis und dann am Nachmittag schon wieder im Dauereinsatz. Überschattet von der tragischen Meldung aus dem Nachbarort Münchingen wurden zahlreiche Keller und Firmenflächen ausgepumpt.

Im Anschluss an die Berichte der Kommandanten folgte der Jahresrückblick der Jugendfeuerwehr. Insgesamt 26 Jungen und Mädchen gehören nunmehr der Jugendfeuerwehr an. Fast genauso viel stehen noch auf der Warteliste, konnte der Jugendleiter Patrick Schöffner berichten. In einem schönen Bilderrückblick zeigte er die Begeisterung der Jugendlichen bei allen Tätigkeiten, sei es bei der Übung, bei Spiel und Sport , im Zeltlager, beim 24- Stundentag, bei Grillabenden mit Nachbar- Jugendfeuerwehren oder bei Besichtigungen der Flughefenfeuerwehr und der Integrierten Leitstelle in Stuttgart – immer waren alle im Feuereifer dabei.

Den Berichten folgte die Ehrung für 25 Jahre Feuerwehrdienst bei der Freiwilligen Feuerwehr Weilimdorf. Hier konnte Kommandant Dietmar Weber die Ehrengabe der Weilimdorfer Wehr, ein Feuerwehrschraubenmännchen mit Widmung, an Volker Möhrle überreichen. Im Anschluss wurden Katja Futterknecht und Tara Schneider zur Feuerwehrfrau, Patrick Bohn und Matthias Weber zum Feuerwehrmann befördert. Alle 4 hatten im Jahr 2009 erfolgreich ihre Grundausbildung absolviert. Ferdinand Holuba und Ralf Möhrle wurden je zum Oberfeuerwehrmann befördert. Neben ihrer normalen Tätigkeit bilden sie andere Atemschutzgeräteträger in speziellen Techniken zum Räume absuchen (search&rescue) aus. Roy Farchmin wurde für langjährige Tätigkeit unter anderem als Fahrer und Maschinist zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Der Weilimdorfer Jugendleiter Patrick Schöffner und sein 1. Stellvertreter Wolfgang Mauth hatten im Frühjahr 2009 die Ausbildung zum Gruppenführer erfolgreich absolviert. Sie wurden je zum Löschmeister befördert. Der Hauptmaschinistenausbilder Oliver Benzinger wurde zum Oberlöschmeister befördert. Es folgten nun Neuvorstellungen und Veränderungen bei den Mitgliedern. So wechselt Harald Budnicki nach langer Zugehörigkeit bei der aktiven Wehr in die Alterswehr. Als neuen Gruppenführer kam im vergangenen Jahr Heiko Panther von der Feuerwehr aus dem badischen Sasbach nach Weilimdorf.

Ebenfalls konnten 5 neue Mitglieder der Jugendfeuerwehr vorgestellt werden. Die gleiche Anzahl an Jugendmitgliedern wechseln als sogenannte Anwärter in die aktive Abteilung und machen im Jahr 2010 ihre Grundausbildung. Insgesamt hat die Freiwillige Feuerwehr Weilimdorf derzeit ein Personalstand von 94 Angehörigen, davon sind 54 aktive Feuerwehrmänner und Frauen, 26 in der Jugendfeuerwehr und 16 in der Alterswehr.

Wilfried Hachtel, als Vertreter der Branddirektion betonte im Anschluss in seinem Grußwort die Bedeutung einer Freiwilligen Feuerwehr in einer Stadt wie Stuttgart als Partner und absolut erforderlich Stütze insbesondere in den Außenbezirken, da hier die Freiwilligen Feuerwehren schneller vor Ort sind und sich oftmals besser auskennen. Auch bei den Unwettereinsätzen zeigte sich die Schlagkraft der Freiwilligen Feuerwehr in Stuttgart, neben der Berufsfeuerwehr deutlich.

Frau Bezirksvorsteherin Ulrike Zich überbrachte Grüße des Bezirksbeirates und schaute ebenfalls auf das vergangene Jahr zurück. Vieles wurde vollbracht im letzen Jahr im Stadtbezirk Weilimdorf. Sie dankte „ihrer“ Feuerwehr für den stetigen Einsatz und ermunterte Alle, trotz der leeren Haushaltskassen und den immensen Auswirkungen sowohl für den Stadtbezirk, als auch für die Feuerwehr nicht die Köpfe hängen zu lassen, sondern mit dem gleichen Elan wie im alten Jahr das Neu anzugehen.

Mit einem kleinen Ausblick auf das Jahr 2010 endete die diesjährige Hauptversammlung der Weilimdorfer Feuerwehr – natürlich mit dem Dank der Kommandanten an Alle für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr.

Alles was sonst noch im Jahr 2009 bei der Freiwilligen Feuerwehr lief, kann im Jahresbericht nachgelesen werden. Dieser liegt zum Einem im Feuerwehrhaus aus, zum anderen wird er bald auf der Homepage erscheinen.

Ähnliche Beiträge

Pkw von der Straße abgekommen. Foto: Andreas Rometsch

Pkw von der Straße abgekommen – drei Verletzte

(ots) – Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Sonntagmorgen (10.01.2021) gegen 05.30 Uhr auf der Weilimdorfer Straße ereignet hat.

Kaminbrand im Rebhuhnweg. Foto: Andreas Rometsch

Kaminbrand im Rebhuhnweg im Wolfbusch

(PS) Am Samstag, 9. Januar 2021 wurde die Feuerwehr Weilimdorf zu einem Einsatz alarmiert. Gegen 17 Uhr meldete der Bewohner eines Einfamilienhauses in Stuttgart-Wolfbusch einen Kaminbrand.