kennzeichen_hausen

Hausen: Scheitern des Wochenmarkt hat tiefergehende Ursachen als nur fehlende Käufer

In Jahresrückblicken und aktuellen Stellungnahmen zur Einkaufssituation im Stadtbezirk Weilimdorf im Allgemeinen und der in Hausen im Besonderen wird derzeit häufig der im letzten Jahr gescheiterte Wochenmarkt in Hausen erwähnt. Aus diesem aktuellen Anlass und ebenfalls als Jahresrückblick für 2006 nimmt “Aktiv für Hausen” dazu Stellung. “Aktiv für Hausen” hat im Jahr 2006 einen Wochenmarkt in Hausen organisiert und angestossen. Markteröffnung war am 15.3.2006, aber schon Anfang Juli war der Markt gescheitert. Nach anfänglich gutem Besuch blieben mit der Zeit die Käufer, aber auch Standbetreiber weg. Heute wissen wir, dass der Markt in Hausen aus verschiedenen Gründen gescheitert ist: Neben dem in den Anfangsmonaten sehr schlechten und ab Juni sehr heissen Wetter, hat dem Wochenmarkt geschadet, dass nicht alle Beschicker immer zuverlässig zu Beginn des Marktes aufgetaucht waren, beziehungsweise überhaupt nur ein- oder zweimal kamen. Teilweise wurde auch keine Ware in Marktqualität angeboten, was Frische und Zustand betraf. Die Auswahl der zunächst bei der Markteröffnung anwesenden Anbieter fällt aber in die Verantwortung von “Aktiv für Hausen”. Es muss dazu gesagt werden, dass die Auswahl an Betreibern, die bereit waren, mit einem Stand nach Hausen zu kommen, nicht gross war. Obwohl uns die Probleme bekannt waren, und von “Märkte Stuttgart” Abhilfe versprochen wurde, passierte nichts. Organisatorisch waren uns aber die Hände gebunden, da wir den Markt an die Marktgesellschaft hatten abgeben müssen, nachdem unsere Planung bekannt geworden war, dafür war ein professionelles Management versprochen worden. Ganz offensichtlich hatte die Marktgesellschaft aber kein Interesse an der Fortführung des Marktes. Abschliessend sei den engagierten Bürgern und Bürgerinnen und den Standbetreibern gedankt, die letztes Jahr das Wagnis unternahmen, auf den Markt in Hausen zu gehen.

Ähnliche Beiträge