mc2_welzheim-hbi_johannes_jan18_6547v2_insta

HBI-C-Jugend: Eine Niederlage die stärker macht

(AS) Manchmal macht es eben doch ein mehr an Masse. Diese Erfahrung machte der jüngere C-Jugendjahrgang der Hbi Weilimdorf/Feuerbach beim Auswärtsspiel in Welzheim.

Die Welzheimer hatten einen großen durchschlagkräftigen Rückraumspieler in ihrer Mannschaft, der mächtig Eindruck auf die Jungs der C2 machte, nachdem sie seine rustikale Abwehrarbeit und seine kompromisslosen Toraktionen kennenlernten.

Dermaßen beeindruckt lagen die Hbi-Jungs nach vier Minuten bereits mit 0:3 zurück, so dass Hbi-Trainer Arnulf Schmidtke frühzeitig seine grüne Karte zückte, um seine Spieler neu einzustellen und neu zu motivieren. Danach kam das Team besser ins Spiel. Durch schöne Aktionen am Kreis erzielten die Jungs aus Weilimdorf und Feuerbach ihre ersten Tore. Die Taktik den gefährlichen Rückraumspieler in Manndeckung zu nehmen, um ihn möglichst weit weg vom eigenen Kreis zu halten, wurde intensiviert, auch wenn sich dies in den ersten 25 Spielminuten nur bedingt auf dessen Torausbeute auswirkte. Auch die Welzheimer setzten auf Manndeckung, um David, den Spielmacher des Hbi-Teams auszuschalten. Beide Teams spielten mit einer ähnlichen Abwehrtaktik, wobei es den Welzheimer zunächst besser gelang das Spiel der Nordstuttgarter zu stören, die in der ersten Halbzeit nur fünf Tore erzielten. Beim Stand von 5:12 ging es in die Pause.

In die zweite Halbzeit startet die Hbi dann mit einer Taktikänderung. Die flexibel einsetzbaren Rückraumspieler wechselten ihre Positionen, um den wirkungsvollen Welzheimer Mittelblock zu knacken. Jetzt wurde mehr über die Außenspieler Druck gemacht – und auch Tore erzielt. Das Hbi-Angriffsspiel lief deutlich besser, jedoch gab es in der Hbi-Abwehr immer wieder Unaufmerksamkeiten, die von den Welzheimern sofort konsequent bestraft wurden. Auf beiden Seiten fielen Tore. Das Spiel war nun ausgeglichen, auch wenn sich der Rückstand auf sieben bis neun Tore einpendelte. Viel näher kamen die Jungs aus dem Stuttgarter Norden an diesem Sonntag einfach nicht heran. Dennoch: In Hälfte zwei war eine deutliche Leistungssteigerung im Hbi-Team erkennbar und auch den Rückraum-Shooter aus Welzheim bekamen sie immer besser in den Griff. Mit 15:24 verliert die C2 der Hbi gegen den TSV Welzheim. Jetzt macht die C2 eine kleine Pause. Das nächstes Spiel findet am 18. Februar in der heimischen Hugo-Kunzi-Halle in Feuerbach statt.

Jugend: TSF Welzheim I – Hbi W/F II 24:15 (12:15) – männliche C-Jugend

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Simon
Feld: Ben, David, Dennis, Fabian, Johannes, Kai, Lasse, Mattis und Manuel

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.