mc1_camumax-hbi_angriff_lasse_2154_insta

HBI C1 männlich besiegt im Spitzenspiel den Tabellennachbarn HSG Ca-Mü-Max

(AS) Am Samstag stand die erste echte Herausforderung auf dem Spielplan der Saison 18/19 der männlichen C1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach. Die Jungs aus dem Stuttgarter Norden fuhren nach Cannstatt. Das Topspiel in der Bezirksklasse stand an. Die verlustpunkfreien Teams von Ca-Mü-Max und Hbi teilten sich bislang Platz 2 in der Bezirksklasse. Nur der Sieger aus diesem Spiel konnte weiter im Kampf um Platz 1 mitmischen.

Der Heimvorteil sprach für den Handballnachwuchs aus Cannstatt, Münster und Max Eyth-See. Für die Hbi sprach, dass Trainer Robin Baisch-von Zangen in dieser Saison erstmals auf einen fast vollzähligen Kader zurückgreifen konnte. Die Jungs aus Weilimdorf und Feuerbach erwischten den etwas besseren Start. Sie glänzten mit schönen Spielzügen am gegnerischen Kreis und legten erst einmal vor. Jedoch ließen sich die Spieler von Ca-Mü-Max nicht abschütteln. So nutzen sie ein ums andere Mal Unaufmerksamkeiten in der Hbi-Abwehr zu Torerfolgen. Viele Tore fielen in der ersten Halbzeit nicht. Nach zehn Minuten stand es 5:3, nach 15 Minuten 7:4 und nach 20 Minuten 10:6. Beim Halbzeitstand von 12:7 für die Hbi wurden die Seiten gewechselt.

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild. Die Hbi-Jungs waren spielerisch überlegen, zeigten aber nie ihr komplettes Können. Zwischen der 30. und 35. Minute drehten die Nordstuttgarter dann etwas auf. In der Abwehr ging man konzentrierter zur Sache und so wurden über Ballgewinne am eigenen Kreis, Angriffe der ersten und zweiten Welle gelaufen, die zu leichten Torerfolgen führten. Auch im Positionsspiel am Kreis war die Hbi robuster und nur durch Fouls zu stoppen. Innerhalb von fünf Minuten erhöhte die C1 der Hbi ihren Vorsprung von 14:10 auf 18:10. Die C1 spielte schlussendlich, ohne größere Anstrengung, die letzte viertel Stunde im Spitzenspiel gegen einen überforderten Gegner souverän herunter. Das Spitzenspiel der Bezirksklasse endete mit einem deutlichen 24:14 Sieg der Hbi Weilimdorf/Feuerbach.

Mit dem in keiner Spielphase gefährdeten Auswärtserfolg gegen die HSG aus Cannstatt, Münster und Max-Eyth-See rückt die C1 der Hbi auf Platz 1 in der Tabelle vor. Dort steht auch die HSC Schmiden/Oeffingen 2, die jedoch ein besseres Torverhältnis als die Hbi-Jungs besitzt. Die C1-Jungs haben jetzt bis zum 11. November spielfrei. Dann geht es nach Zuffenhausen zum Nordderby.

Jugend: HSG Cannstatt/Münster/Max-Eyth-See I – Hbi W/F I 14:24 (7:12) – männliche C-Jugend

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Anton, Simon
Feld: Ben (1), David (1), Dennis (7), Fabian (3), Finn (2), Kai (7/4), Johannes (1), Justus (1), Lasse (1)

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.