mjd1_hbi-fellbach_mrz16_6371klein

HBI D-Jugend: Starker Einsatz, starke zweite Halbzeit und am Schluss knapp verloren

Die Erwartungen waren hoch und die Kulissen für ein D-Jugend-Handballspiel beeindruckend. Fast 100 Zuschauer verfolgten am 5. März in der Feuerbacher Hugo-Kunzi-Halle das Spitzenspiel in der Kreisliga A.

Die Erwartungen waren hoch und die Kulissen für ein D-Jugend-Handballspiel beeindruckend. Fast 100 Zuschauer verfolgten am 5. März in der Feuerbacher Hugo-Kunzi-Halle das Spitzenspiel in der Kreisliga A.

Die beiden punktgleichen Mannschaften an der Tabellenspitze Hbi Weilimdorf / Feuerbach und der SV Fellbach 2 trafen aufeinander. Der Sieger in dieser Partie hatte die besten Chancen auf den Meistertitel in der Saison 2015/2016.

Entsprechend nervös begannen die Jungs aus dem Stuttgarter Norden die Partie. Zwar startete sie gewohnt offensiv, doch richtig ins Spiel und in die Zweikämpfe kamen sie nicht. Die Jungs aus Fellbach spielten deutlich cleverer und legten gleich mal einige Tore vor. Nach fünf Minuten lagen die Hbi-Jungs mit 1:4 zurück, nach 9 Minuten stand es 3:8. Selbst die Auszeit von Hbi-Trainer Steffen Fritschi rüttelte die Jungs aus dem Stuttgarter Norden nicht wach. Die Fellbacher bauten ihren Vorsprung immer weiter aus, wobei ihnen viele diskussionswürdige 7-Meter-Entscheidungen des nicht sicher wirkenden Schiedsrichters halfen. Beim Stand von 9:16 ging es in die Halbzeitpause.

Gleich nach der Startsirene für die zweite Halbzeit zeigten die Jungs aus Weilimdorf und Feuerbach, dass sie dieses Spiel noch längst nicht verloren hatten. Innerhalb von drei Minuten verkürzten sie auf 13:16. Jetzt waren die Junghandballer aus dem Stuttgarter Norden endlich im Spiel und wieder dicht dran. Auch wenn die Fellbacher zunächst ihren Vorsprung wieder ausbauten, die Hbiler waren jetzt deutlich sicherer am Ball und aufmerksamer in den Zweikämpfen. Sie setzten die Fellbacher unter Druck, spielten sich durch deren Abwehr und machten ihre Tore. Die Hbi holte Tor um Tor auf. Drei Minuten vor Spielende hatten sie den Fellbacher 7-Tore-Vorsprung aus der Pause auf 2 Tore zusammengeschossen. Knapp zwei Minuten vor Schluss war es nur noch ein Tor. Die Sensation lag in der Luft. Doch kurz vor Spielende machten die Fellbacher das entscheidende Tor zum 25:27.

Trotz einer starken zweiten Halbzeit reichte es am Schluss nicht für einen Sieg. Wie stark die Leistung der Hbi-Jungs einzuschätzen ist, verdeutlicht ein Blick auf die Spielerliste der SV Fellbach 2. Die Fellbacher hatten ihr Kreisliga-A-Team mit zwei Spielern aus ihrer Bezirksliga-Mannschaft (das ist die höchste Spielklasse in der D-Jugend) verstärkt, um gegen die Hbi Weilimdorf / Feuerbach anzutreten.

Am nächsten Sonntag geht’s für die mD1 aus Weilimdorf und Feuerbach nach Zuffenhausen zum Lokalderby gegen den HSV Stammheim/Zuffenhausen. Es ist das letzte Handball-Spiel in der Saison 2015/2016 für den Tabellenzweiten aus dem Stuttgarter Norden.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten gegen den SV Fellbach 2:
Im Tor: Paul
Im Feld: Christian, David, Jonas, Jakob, Lars, Leo, Leonard, Manuel, Mattis, Nils, Samuel und Tom

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.