frauen1_tor_0215-bearbeitet

HBI Damen 1 starten mit Derbysieg in die Spielrunde

(JK) Bereits am 08.09.2019 durften die Damen 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach in der ersten Pokalrunde gegen die 2. Damenmannschaft des HC Schmiden/Oeffingen ran. Trainer Volker Wesseloh musste an diesem Sonntagnachmittag allerdings gleich auf fünf Spielerinnen verzichten.

In den ersten 20 Minuten konnten die Nordstuttgarterinnen die Führung behauten, dann wurde es zunehmend schwerer sich gegen die Hausherrinnen durchzusetzen und in der Abwehr schlichen sich Fehler ein. Zur Halbzeit lagen die Hbi Damen mit einem Tor zurück. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel bis zur 45. Minute offengehalten, dann machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar. Am Ende schieden die Hbi mit 32:24 aus der Pokalrunde 2019/2020 aus.

Eine Woche später, am Sonntagnachmittag den 15.09.2019, empfingen die Hbi Mädels zum Derby die Damen des HSV Stammheim/Zuffenhausen in der heimischen Hugo-Kunzi-Halle. Zum Auftakt in die Saison 2019/2020 konnte Trainer Volker Wesseloh auf eine volle Bank zurückgreifen. Von Beginn an war viel Tempo im Spiel und bereits nach zwei Minuten stand es 2:2. Trotzdem brauchten die Hbi Damen noch ein paar Minuten um in die Partie zu kommen, aber waren dann nach dem ersten Viertel in der Saison angekommen. Die Abstimmung in der Abwehr passte besser, im Angriff setzte man gute Akzente und erzielte vier Tore in Folge zum 10:6 in der 18. Minute. Es folgte eine schwächere Phase der Nordstuttgarterinnen, die es den Gästen ermöglichte, sich bis zur 24. Minute auf ein Tor heranzuspielen. In der Schlussphase der ersten Halbzeit fingen sich die Hbi Damen wieder und es wurde eine vier Tore Halbzeitführung erzielt.

Die Halbzeitansprache von Trainer Volker Wesseloh wurde gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit umgesetzt und die Hbi Damen erspielten sich einen sechs Tore Vorsprung. Immer wieder wurden die Lücken in der Abwehr des HSV genutzt. Die Abwehr fand im Spiel immer besser zusammen. Zum Schluss konnten die Gäste noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Am Ende wurde der umjubelte Derbysieg zum 30:26 gefeiert.

„Nach dem Pokalaus, eine Woche zuvor, war es heute wichtig als Sieger vom Platz zu gehen und mit einem guten Gefühl in die Saison zu starten. Es gibt noch Luft nach oben, in der Abwehr müssen wir uns steigern, aber das Zusammenspiel mit den Neuzugängen funktioniert immer besser. Darauf können wir aufbauen und die nächsten Spiele werden zeigen, wohin die Reise geht.“ meinte Trainer Volker Wesseloh nach dem Derby.

Neuzugang Carmen Bach ergänzte: „Durch die starke Doppelbesetzung jeder einzelnen Position konnten wir Vollgas geben, ohne Einbußen von spielerischen Kompetenzen. Das schnelle Spiel hat sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich noch viele weitere Erfolge mit dieser einzigartigen Mannschaft zu erzielen.“

Erst in zweieinhalb Wochen geht es, am 03.10.2019 um 17:00 Uhr, zum ersten Auswärtsspiel gegen den Bezirksklasse Aufsteiger SG Weinstadt 2 weiter.

Damen: Hbi W/F I – HSV Stammheim/Zuffenhausen 30:26 (17:13) – Bezirksliga

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Saskia Frohna, Laura Paukner
Feld: Carina Eichinger (1), Jana Klein (4), Maja Karle, Sophia Sikler (3), Carmen Bach (2), Sina Engelhardt (3), Nicole Wöhr (1), Mara Späth (2), Jenny Klein (1), Valentina Beutel (3), Simone Müller (10/5)
Auf der Bank: Volker Wesseloh

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.